Tipps & Tricks: “Was macht Meer­ret­tich so wertvoll?”

Meerrettich. Foto: Wittmann / Verbraucherzentrale Bayern
Meerrettich. Foto:Wittmann / Verbraucherzentrale Bayern

Meer­ret­tich wird wegen sei­nes pikant-schar­fen, leicht süß­li­chen Aro­mas geschätzt. Außer­dem haben sei­ne Inhalt­stof­fe vie­le posi­ti­ve Wir­kun­gen auf die Gesund­heit. Mit sei­nen äthe­ri­schen Ölen stärkt Meer­ret­tich das Immun­sy­stem und löst den Schleim bei Erkäl­tungs­krank­hei­ten. Er wirkt anti­bak­te­ri­ell und ent­zün­dungs­hem­mend und wird auch bei unkom­pli­zier­ten Harn­wegs­in­fek­ten ein­ge­setzt. Meer­ret­tich ent­hält rela­tiv viel Vit­amin C, B‑Vitamine und Mine­ral­stof­fe und zudem wert­vol­le Fla­vo­no­ide. Die­se gehö­ren zur Grup­pe der sekun­dä­ren Pflan­zen­stof­fe und kön­nen die Abwehr­kräf­te stärken.

Beim Schä­len und Ras­peln einer fri­schen Meer­ret­tich­wur­zel kann es zu trä­nen­den Augen und einer lau­fen­den Nase kom­men. „Dabei ent­steht Senf­öl, das für den schar­fen Geschmack und Geruch des gerie­be­nen Meer­ret­tichs ver­ant­wort­lich ist“, erklärt Anja Schwen­gel-Exner, Ernäh­rungs­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Die Schär­fe ver­flüch­tigt sich schnell. Des­halb soll­te die Wur­zel erst kurz vor dem Ver­zehr gerie­ben und den Spei­sen am Ende der Gar­zeit hin­zu­ge­fügt wer­den. Die fri­sche Wur­zel hält sich im Kühl­schrank etwa vier Wochen.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bayern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kostenlos.