B4: Bau­be­ginn der Kreu­zungs­maß­nah­me in Kaltenbrunn

B4-Kreuzungsmaßnahme in Kaltenbrunn. © StBaBa
B4-Kreuzungsmaßnahme in Kaltenbrunn. © StBaBa

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg und die Gemein­de Itz­grund haben das Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men Bay­ern­werk mit not­wen­di­gen Arbei­ten zur Frei­ma­chung des Bau­fel­des für die B4-Kreu­zungs­maß­nah­me in Kal­ten­brunn beauftragt.

Die Ände­rung der höhen­un­glei­chen Kreu­zung erfolgt wegen der not­wen­di­gen Erneue­rung des Kreu­zungs­bau­werks sowie zur Ver­bes­se­rung der inner­ört­li­chen Ver­kehrs­ver­hält­nis­se und der Ver­kehrs­si­cher­heit im Itz­grun­der Orts­teil Kaltenbrunn.

Das neue Brücken­bau­werk wird zur Ver­bes­se­rung der Sicht­ver­hält­nis­se um ca. 4 m Rich­tung Nor­den ver­scho­ben. Des­halb müs­sen die Spar­ten­lei­tun­gen Gas, Mit­tel- und Nie­der­span­nung, Stra­ßen­be­leuch­tung und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on aus dem Bau­feld Brücke her­aus­ge­legt werden.

Die Spar­ten­um­le­gung erfolgt gra­ben­los im soge­nann­ten Bohrspülverfahren.

Auf einer Län­ge von ca. 120 m wer­den die Spar­ten­lei­tun­gen ent­spre­chend dem zukünf­ti­gen Ver­lauf der Frei­ber­ger Stra­ße in vier ein­ge­zo­ge­ne Kunst­stoff-Leer­roh­re umge­legt. Dabei wird das bestehen­de Brücken­wi­der­la­ger unterfahren.

Die Arbei­ten kön­nen unter weit­ge­hen­der Auf­recht­erhal­tung des Ver­kehrs auf der Frei­ber­ger Stra­ße mit gerin­gen Ein­schrän­kun­gen durch­ge­führt werden.

Die aktu­ell­sten Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auch auf unse­rer Home­page unter: www​.stb​a​ba​.bay​ern​.de.