AG Bay­reu­ther Pfle­ge­schu­len bie­tet viel­fäl­ti­ge Einsatzmöglichkeiten

Krankenpflege Symbolbild

Die Pfle­ge im Fokus

AG Bay­reu­ther Pfle­ge­schu­len bie­tet viel­fäl­ti­ge Ein­satz­mög­lich­kei­ten Der Fach­kräf­te­man­gel schlägt in vie­len Berei­chen voll durch. Was tun? Hier sind die Ver­ant­wort­li­chen gefor­dert, für poten­zi­el­le Aus­zu­bil­den­de ein attrak­ti­ves Ange­bot auf die Bei­ne zu stel­len. Natür­lich ist die The­ma­tik auch im Bereich der Gesund­heits- und Kran­ken­pfle­ge sehr prä­sent – und aus die­sem Grund hat sich hier bereits im ver­gan­ge­nen Jahr etwas getan. Anfang 2020 wur­den näm­lich die bis­he­ri­gen drei Pfle­ge­be­ru­fe (Gesund­heits- und Kran­ken­pfle­ge, Gesund­heits- und Kin­der­kran­ken­pfle­ge, Alten­pfle­ge) unter einer gene­ra­li­sti­schen Pfle­ge­aus­bil­dung zusam­men­ge­fasst. Dies wird durch das neue Pfle­ge­be­ru­fe­ge­setz geregelt.

Die neue Aus­bil­dung soll die zukünf­ti­gen Pfle­ge­fach­frau­en und Pfle­ge­fach­män­ner bes­ser auf die sich rasch ver­än­dern­de und dyna­mi­sche Arbeits­welt in der Pfle­ge vor­be­rei­ten und ein euro­pa­weit aner­kann­tes Aus­bil­dungs­ni­veau sicher­stel­len. Hier braucht es kei­ne Ein­zel­kämp­fer, son­dern gemein­sa­me Lösun­gen. In Bay­reuth gehen die Pfle­ge­schu­len daher den Weg zusam­men – sie haben die AG Bay­reu­ther Pfle­ge­schu­len gegrün­det. Vier Schu­len – dar­un­ter die Ein­rich­tun­gen des Beruf­li­chen Fort­bil­dungs­zen­trums der Baye­ri­schen Wirt­schaft (bfz), des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes (BRK), des Kli­ni­kums Bay­reuth und des Bezirks­kran­ken­hau­ses Bay­reuth – arbei­ten bei der Pla­nung der prak­ti­schen Pflicht­ein­sät­ze eng zusam­men und bie­ten mit über hun­dert koope­rie­ren­den Ein­rich­tun­gen in fast ganz Ober­fran­ken eine attrak­ti­ve und abwechs­lungs­rei­che Palet­te an Ein­satz­mög­lich­kei­ten. Hier­zu haben die Ver­ant­wort­li­chen auch eine gemein­sa­me Koor­di­nie­rungs­stel­le eingerichtet.

Die Bay­reu­ther Koope­ra­ti­on stellt damit sicher, dass auch in Zukunft in den Gesund­heits­ein­rich­tun­gen in der Regi­on genü­gend Pfle­ge­fach­kräf­te ihren wich­ti­gen Dienst tun und jun­ge Pfle­gen­de in der rich­ti­gen Ein­rich­tung ihren Platz fin­den. Gera­de in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie wur­de der Gesell­schaft die Bedeu­tung pfle­ge­ri­scher Prä­senz deut­lich vor Augen geführt. Nicht nur des­halb ist es ein gemein­sa­mes Ziel, jun­ge Men­schen für den Pfle­ge­be­ruf zu begei­stern und opti­mal auszubilden.

Flo­ri­an Wie­de­mann, Bay­reu­ther Land­rat: „Den Wert der Gesund­heits- und Kran­ken­pfle­ge kann man gar nicht hoch genug ein­schät­zen – das mer­ken wir gera­de in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie. Es ist emi­nent wich­tig, dass wir auch in Zukunft aus­rei­chend Pfle­ge­per­so­nal zur Ver­fü­gung haben, damit unser Gesund­heits­sy­stem sta­bil bleibt. Aus die­sem Grund freue ich mich sehr, dass es in unse­rer Regi­on so etwas wie die AG Bay­reu­ther Schu­len gibt. Wir bün­deln hier Kräf­te und wol­len dem Fach­kräf­te­man­gel ent­schlos­sen entgegentreten.“

Ansprech­part­ner:

Tho­mas Kir­pal, MScN Spre­cher der AG Bay­reu­ther Pflegeschulen
Tele­fon: +49 (0) 921 283 – 5020
Fax: +49 (0) 921 283 – 5024
Mail: thomas.​kirpal@​gebo-​med.​de