Bay­reu­ther Bau­aus­schuss befasst sich mit Grund­schu­le Meyernberg

Symbolbild Schule

Der Grund­schu­le Mey­ern­berg steht eine auf­wän­di­ge Gene­ral­sa­nie­rung bevor. Auf­grund der damit ver­bun­de­nen Lärm­ent­wick­lung soll der Schul­be­trieb wäh­rend der Bau­pha­se in ein zwei­ge­schos­si­ges Con­tai­ner-Gebäu­de aus­ge­la­gert wer­den. Der Bau­aus­schuss des Stadt­rats wird sich hier­mit in sei­ner Sit­zung am Diens­tag, 2. März, ab 16 Uhr, im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, befas­sen. Für die Schu­le wer­den knapp 900 Qua­drat­me­ter Platz für Unter­richt und Ver­wal­tung geschaf­fen. In einem zwei­ten Con­tai­ner-Gebäu­de, das eben­falls auf dem Schul­ge­län­de ent­ste­hen wird, ist auf etwa 460 Qua­drat­me­tern die Unter­brin­gung von Hort und Mit­tags­be­treu­ung geplant. Um die Sanie­rung der Grund­schu­le zügig vor­an­zu­brin­gen, sol­len die Con­tai­ner bis zu den Som­mer­fe­ri­en die­ses Jah­res auf­ge­stellt sein. Die vor­ge­se­he­ne Stand­zeit beträgt cir­ca zwei Jah­re, die Kosten belau­fen sich auf drei Mil­lio­nen Euro.