Ener­gie­mes­se der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg muss erneut abge­sagt werden

Die Coro­na-Pan­de­mie sorgt dafür, dass auch in die­sem Jahr die Ener­gie­mes­se der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg nicht statt­fin­den kann. Bereits 2020 muss­te die Ener­gie­mes­se abge­sagt wer­den. Sie soll­te am Sonn­tag, 2. Mai 2021, auf dem Mem­mels­dor­fer Bau­hof nach­ge­holt wer­den. Doch die Ver­an­stal­tung muss lei­der ausfallen.

„Wir sind ent­täuscht, dass die Umstän­de uns erneut dar­in hin­dern, die Ener­gie­mes­se zu ver­an­stal­ten“ bedau­er­te der Geschäfts­füh­rer der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg, Jonas Glü­sen­kamp, die Ent­schei­dung. „Doch der direk­te Aus­tausch von Aus­stel­lern und Besu­chern auf einer Mes­se ist der­zeit nicht ver­tret­bar.“ Zwar wis­se man nicht, wie sich die Coro­na-Lage in drei Mona­ten dar­stel­len wer­de, doch bräuch­ten Ver­an­stal­ter wie Aus­stel­ler für die Orga­ni­sa­ti­on und Vor­be­rei­tung Pla­nungs­si­cher­heit. „Die­se ist im Moment ein­fach nicht gege­ben“, so der Zwei­te Bür­ger­mei­ster der Stadt Bam­berg. Die 10. Auf­la­ge der Mes­se müs­se daher erneut ver­scho­ben wer­den. „Einen neu­en Ter­min wer­den wir recht­zei­tig bekannt geben.“

Infos zu The­ma Bau­en und Ener­gie­spa­ren fin­den Sie unter www​.kli​maal​li​anz​-bam​berg​.de