Land­kreis Bay­reuth hat Coro­na-Imp­fun­gen in den sta­tio­nä­ren Senio­ren­pfle­ge­hei­men weit­ge­hend abgeschlossen

Symbolbild Impfung

Weit­rei­chen­der Infek­ti­ons­schutz für die gefähr­det­ste Bevölkerungsgruppe

Mitt­ler­wei­le konn­ten die mobi­len Impf­teams in allen voll­sta­tio­nä­ren Senio­ren­pfle­ge­hei­men in Stadt und Land­kreis Bay­reuth bereits Zweit­imp­fun­gen im Rah­men der COVID-19- Rei­hen­schutz­imp­fun­gen ver­ab­rei­chen. „Somit ist nun für die­se äußerst gefähr­de­te Bevöl­ke­rungs­grup­pe der pfle­ge­be­dürf­ti­gen Senio­ren in unse­rer Regi­on weit­rei­chen­der Infek­ti­ons­schutz gege­ben“, freut sich Land­rat Flo­ri­an Wiedemann.

In den mei­sten die­ser Ein­rich­tun­gen konn­ten auch schon in einer zwei­ten Run­de Erst­imp­fun­gen erfol­gen. Auch eine drit­te Run­de ist in Pla­nung. In zwei­ter und drit­ter Run­de wer­den neue Bewoh­ner und all die­je­ni­gen geimpft, die aus unter­schied­li­chen Grün­den, wie etwa Erkran­kung, bei der ersten Impf­run­de nicht bedacht wer­den konnten.

Die mobi­len Impf­teams konn­ten auch wei­te­re Pfle­ge­hei­me und Ein­rich­tun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe schon weit­ge­hend mit Coro­na-Erst­imp­fun­gen ver­sor­gen, auch die Zweit­imp­fun­gen wer­den hier zeit­nah erfolgen.