Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 23.02.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Stadt

Schlä­ge in der Innenstadt

Wie der Poli­zei im Nach­gang ange­zeigt wur­de, kam es bereits am Diens­tag, den 16.02.21 gegen 18 Uhr am Boh­len­platz zu einer fol­gen­schwe­ren Auseinandersetzung.

Ein 51-Jäh­ri­ger Mann geriet auf dem Heim­weg mit einem bis­lang Unbe­kann­ten aneinander.

Schein­bar grund­los wur­de der 51-Jäh­ri­ge zu Boden gesto­ßen. Das Opfer kam dabei unglück­lich zu Fall. Der Gestürz­te zog sich neben Prel­lun­gen eine Ellen­bo­gen­frak­tur zu. Die Ver­let­zun­gen müs­sen sta­tio­när ver­sorgt wer­den. Der Täter flüch­te­te nach dem Vor­fall. Es wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung eingeleitet.

Der gesuch­te Mann wird im Alter von rund 40 Jah­ren, mit einer Grö­ße von 180cm und mit schlan­ker Figur beschrie­ben. Der Mann trug eine schwar­ze Jacke und eine blaue Jeans. Der Gesuch­te fiel durch sein aggres­si­ves Ver­hal­ten auf.

Die Ermitt­ler erhof­fen sich Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Alko­ho­li­sier­ter Pkw-Fah­rer von Poli­zei gestoppt

Eckental/​Eschenau – In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag, unter­zo­gen Beam­te der Erlan­ger Land­po­li­zei einen 37-jäh­ri­gen Pkw-Fah­rer einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le. Hier­bei nah­men sie aus sei­ner Rich­tung deut­li­chen Atem­al­ko­hol­ge­ruch war. Ein Test am Alko­ma­ten ergab 0,31 mg/​l, was in etwa einer Blut­al­ko­hol­kon­zen­tra­ti­on von 0,62 Pro­mil­le ent­spricht. Nun erwar­tet den Fah­rer ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot, ein Buß­geld in Höhe von 500 Euro sowie 2 Punk­te in Flensburg.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Van­da­lis­mus am Sport­platz an der Schulstraße

Mün­chau­rach. Unbe­kann­te haben am Wochen­en­de sämt­li­che Tor­net­ze der Fuß­ball­to­re zer­schnit­ten. Die völ­lig unbrauch­ba­ren Net­ze müs­sen kom­plett erneu­ert wer­den. Der Sach­scha­den beträgt ca. 1000 Euro.

Es ist schlicht nicht nach­voll­zieh­bar, dass Men­schen sol­che sinn­frei­en Schä­den anrich­ten und das Frei­zeit­an­ge­bot in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten noch mehr einschränken.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach bit­tet Anwoh­ner und Spa­zier­gän­ger auf­fäl­li­ges Ver­hal­ten von Besu­chern und son­sti­ge ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen im Bereich Schul­stra­ße am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de der Dienst­stel­le zu mel­den. Ins­be­son­de­re auch Auf­fäl­lig­kei­ten in den Abend- und Nachtstunden.

Kon­takt: PI Her­zo­gen­au­rach, Tel.09132 78090 und pp-​mfr.​herzogenaurach.​pi@​polizei.​bayern.​de

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Erneut Ver­stö­ße gegen das Infektionsschutzgesetz

Höchstadt a.d.Aisch – Am Mon­tag­abend tra­fen sich ent­ge­gen der aktu­el­len Infek­ti­ons­schutz­be­stim­mun­gen gleich meh­re­re jun­ge Män­ner und Frau­en aus dem Land­kreis ERH, sodass die Poli­zei Höchstadt auf den Plan geru­fen wur­de. Im Rah­men der anschlie­ßen­den Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass die Per­so­nen im Alter zwi­schen 15 und 19 Jah­ren bereits über die Bestim­mun­gen belehrt, bzw. sogar bereits dage­gen ver­sto­ßen hat­ten. Nun erwar­tet die­se teil­wei­se ein erneu­tes Bußgeldverfahren.

Sach­be­schä­di­gung an Kfz

Adels­dorf – Bereits von Sonn­tag auf Mon­tag beschä­dig­ten Unbe­kann­te einen gepark­ten Pkw der Mar­ke Audi in der Hoch­stra­ße in Adels­dorf. Dabei ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 2000.- Euro. Die Poli­zei Höchstadt hat daher Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung auf­ge­nom­men. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Höchstadt unter der 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.