Kulm­ba­cher Gesund­heits­re­gi­on plus infor­miert Fach­per­so­nal über das kosten­freie Ange­bot “E‑Learning Covid-19-Impfung”

Symbolbild Kurs / Beratung

Die Covid-19-Imp­fung wird im Moment viel dis­ku­tiert. Gera­de für Fach­per­so­nal ist es hier sehr wich­tig, vali­de Detail­in­for­ma­tio­nen und die Mög­lich­keit des Aus­tau­sches zu erhalten.

Die Gesund­heits­re­gi­on plus Kulm­bach wen­det sich des­halb an die Netzwerkpartner*innen und regio­na­len Expert*innen aus dem Bereich Medi­zin und Pfle­ge und macht auf das neue E‑Lear­ning-Ange­bot aufmerksam.

Die neue E‑Lear­ning-Platt­form zum The­ma Covid-19-Imp­fung rich­tet sich ins­be­son­de­re an nie­der­ge­las­se­ne Ärzt*innen, medi­zi­ni­sches Per­so­nal und wei­te­re Interessierte.

Mit Unter­stüt­zung des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit wur­de die E‑Lear­ning-Platt­form mit fünf Modu­len zum The­ma Covid-19-Imp­fung erstellt. Die Platt­form ist nach Regi­strie­rung für alle kosten­frei zugäng­lich und wird regel­mä­ßig aktua­li­siert. Ärzt*innen kön­nen 8–10 CME-Punk­te nach erfolg­rei­chem Abschluss der jewei­li­gen Modu­le erhal­ten. CME steht dabei für „Con­ti­nuing Medi­cal Edu­ca­ti­on” und bezeich­net eine kon­ti­nu­ier­li­che berufs­be­glei­ten­de Fortbildung.

Link zur kosten­frei­en E‑Lear­ning-Platt­form: https://​imp​fen​co​vi​d19​.de/. Die Nutzer*innen kön­nen sich bequem über den ange­ge­be­nen Link registrieren.

„Dadurch dass Fort­bil­dun­gen im Moment nicht in Prä­senz­form abge­hal­ten wer­den kön­nen und das The­ma der Covid-19-Imp­fung brand­ak­tu­ell ist, stellt die­ses E‑Lear­ning-Ange­bot eine hilf­rei­che Platt­form dar. Ich hof­fe, dass die­se somit ger­ne von unse­ren regio­na­len Exper­tin­nen und Exper­ten genutzt wird”, so Geschäfts­stel­len­lei­te­rin Anne­kat­rin Bütterich.

Wenn Tref­fen in Form von Fort­bil­dun­gen und Work­shops wie­der mög­lich sind, plant die Geschäfts­stel­len­lei­te­rin der Kulm­ba­cher Gesund­heits­re­gi­on eine Fort­bil­dungs­rei­he für Mediziner*innen des Land­krei­ses. Die Fort­bil­dungs­for­ma­te sol­len im Land­kreis Kulm­bach vor Ort statt­fin­den und inter­dis­zi­pli­när wie bedarfs­ge­recht gestal­tet sein. The­men gin­gen bereits aus der kürz­lich durch­ge­führ­ten Ärzt*innenbefragung her­vor. Die Palet­te ist breit gefä­chert, von betriebs­wirt­schaft­li­chen und juri­sti­schen The­men über Kom­mu­ni­ka­ti­on hin zu fach­ärzt­li­chen spe­zi­fi­schen The­men wur­den Fort­bil­dungs­wün­sche geäu­ßert. „Ich freue mich über die geäu­ßer­ten kon­kre­ten Wün­sche. Dies bie­tet mir die Mög­lich­keit, bedarfs­ori­en­tier­te und akzep­tier­te Ange­bo­te zu orga­ni­sie­ren. Ein wei­te­rer sehr posi­ti­ver Neben­ef­fekt hier­bei ist, dass zen­tral orga­ni­sier­te Ver­an­stal­tun­gen die inter­kom­mu­na­le Zusam­men­ar­beit und den Aus­tausch för­dern, um wei­ter­hin par­ti­zi­pa­tiv Ideen zu ent­wickeln”, erklärt die Mana­ge­rin für ange­wand­te Gesundheitswissenschaften.

Auch wenn die Ärzt*innenbefragung bereits abge­schlos­sen ist, Anne­kat­rin Büt­te­rich ist gegen­über Vor­schlä­gen von­sei­ten des Ärz­te-Netz­wer­kes offen hin­sicht­lich Fort­bil­dungs­the­men, poten­ti­el­len Referent*innen und zukünf­ti­gen Aktio­nen. Bei Ideen kön­nen sich Netz­werk-Part­ner an Anne­kat­rin Büt­te­rich per Tele­fon unter 09221/707–618 oder 0171 3314376 sowie der E‑Mail buetterich.​annekatrin@​landkreis-​kulmbach.​de wenden.