Impf­zen­trum Wun­sie­del mit drei Anruf­bus­li­ni­en erreichbar

Corona Maske Symbolbild

Der Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge bie­tet sei­nen Bürger*innen ab sofort noch eine zusätz­li­che Mög­lich­keit, das Impf­zen­trum in Wun­sie­del bequem mit dem ÖPNV zu errei­chen. Das Impf­zen­trum ist dafür als neue Hal­te­stel­le in das Netz der Anruf­bus­li­ni­en auf­ge­nom­men wor­den und wird von den ersten Lini­en auch bereits angefahren.

Im ersten Schritt wur­den die bereits bestehen­den Anruf­bus-Lini­en 1, 3 und 8 einer­seits um die neue Hal­te­stel­le „Wun­sie­del Impf­zen­trum“ ergänzt, zudem wur­de auf die­sen drei Lini­en auch die Zahl der Fahr­ten über den Tag auf­ge­stockt. Alle drei Lini­en ver­keh­ren bereits im Stadt­ge­biet Wun­sie­del und haben sich für eine sol­che Erwei­te­rung ange­bo­ten. Die aktua­li­sier­ten Fahr­plä­ne kön­nen inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger auf der Land­kreis-Home­page fin­den unter https://​www​.land​kreis​-wun​sie​del​.de/​l​a​n​d​r​a​t​s​a​m​t​/​m​o​b​i​l​i​t​a​e​t​/​a​n​r​u​f​bus

Der Preis für eine Fahrt mit dem Anruf­bus ent­spricht dem einer nor­ma­len Lini­en­bus­fahrt – somit wird bei den Anruf­bussen der gün­sti­ge Hoch­fran­ken­ta­rif angewandt.

Geplant ist, das Ange­bot noch wei­ter aus­zu­bau­en. Vor­aus­sicht­lich zum 01. März wird es noch eine wei­te­re Anruf­bus-Linie im Land­kreis geben, mit der man das Impf­zen­trum in Wun­sie­del eben­falls errei­chen kann – die Anruf­bus-Linie 7. Die­se neu ins Leben geru­fe­ne Anruf­bus-Linie 7 wird die Stadt Wun­sie­del und die Gemein­den Bad Alex­an­ders­bad sowie Thiersheim mit­ein­an­der ver­bin­den. Details hier­zu fol­gen in Kürze.

Der Betrieb im Impf­zen­trum hat zuletzt spür­bar an Fahrt auf­ge­nom­men. Da mehr Impf­stoff ankommt, konn­te zuletzt im Impf­zen­trum nahe­zu täg­lich geimpft wer­den. Auch die mobi­len Teams in den Städ­ten im Land­kreis haben die Arbeit auf­ge­nom­men. Nach Schön­wald, Arzberg und Markt­red­witz in der ver­gan­ge­nen Woche sind die Teams am mor­gi­gen Diens­tag in Kir­chen­lami­tz und am Don­ners­tag in Selb im Ein­satz. Ins­ge­samt konn­ten bis­lang 5550 Imp­fun­gen durch­ge­führt wer­den dar­un­ter cir­ca 3400 Erst­imp­fun­gen und rund 2100 Zweit­imp­fun­gen. Auch im Kli­ni­kum Fich­tel­ge­bir­ge wur­den rund 450 Erst­imp­fun­gen durch­ge­führt; etwa 410 Per­so­nen haben bereits die zwei­te Imp­fung erhalten.