Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 19.02.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Laser­at­tacke auf Verkehrsteilnehmer

Am Don­ners­tag um kurz nach 22 Uhr wur­de die Erlan­ger Poli­zei über einen Laser­an­griff in der Uni­ver­si­täts­stra­ße in Kennt­nis gesetzt.

Ein bis­lang Unbe­kann­ter nahm von einem Bal­kon mit einem Laser­poin­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer ins Visier. Kraft­fahr­zeu­ge und Fuß­gän­ger wur­den durch die Strah­len geblen­det. Bis­lang sind der Poli­zei zwei Fuß­gän­ger bekannt, die bei dem Vor­fall ver­letzt wur­den. Die Fuß­gän­ger wur­den vom Laser jeweils im Auge getrof­fen. Die Per­so­nen klag­ten über Schmer­zen. Eine ärzt­li­che Ver­sor­gung war nicht nötig. Ein­ge­lei­te­te Fahn­dungs­maß­nah­men nach dem Schüt­zen führ­ten bis­her nicht zum Erfolg.

Es wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und wegen des gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr eingeleitet.

Die Ermitt­ler erhof­fen sich Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Zeu­gen oder wei­te­re Opfer des Angriffs wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Elek­tro­t­ret­rol­ler entwendet

Spar­dorf – Am Don­ners­tag­abend wur­de bei den Super­märk­ten an der Alten Zie­ge­lei ein soge­nann­ter Elek­tro Scoo­ter ent­wen­det. Die­ser stand im Zeit­raum von 17.45 bis 18.00 Uhr unver­sperrt an den Fahr­rad­stän­dern. Auf­fäl­lig dürf­te der gel­be Schrift­zug auf dem schwar­zen Fahr­zeug sein. Der Wert des Scoo­ters betrug etwa 450.- Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die PI Erlan­gen Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514 entgegen.

Alko­ho­li­sier­te Pkw-Fah­re­rin durch Poli­zei gestoppt

Buben­reuth – Eine 53 jäh­ri­ge aus dem Land­kreis kon­su­mier­te nach ihrer Arbeit alko­ho­li­sche Geträn­ke. Anschlie­ßend führ­te sie Besor­gun­gen durch. Hier­zu nutz­te sie ihren Pkw. Bei einer durch­ge­führ­ten Ver­kehrs­kon­trol­le durch Beam­te der Erlan­ger Land­po­li­zei, nah­men die­se deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch aus der Rich­tung der 53 jäh­ri­gen wahr. Ein gerichts­ver­wert­ba­rer Atem­al­ko­hol­test ergab in der Fol­ge 0,27 mg/​l, was in etwa 0,54 Pro­mil­le an Alko­hol im Blut ent­spricht. Die Frau erwar­tet nun ein Buß­geld in Höhe von 500 Euro, 2 Punk­te und 1 Monat Fahrverbot.

Trotz Fahr­ver­bot mit Pkw gefahren

Eckental/​Forth – Wegen einer zurück­lie­gen­den Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keit, hät­te ein 31 jäh­ri­ger eigent­lich seit Anfang die­sen Jah­res nicht mehr mit moto­ri­sier­ten Fahr­zeu­gen fah­ren dür­fen. Die Erlan­ger Land­po­li­zei stell­te am Don­ners­tag­abend jedoch fest, dass der 31 jäh­ri­ge dies trotz­dem tat. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen des Fah­rens trotz Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Zeu­gen­auf­ruf wegen Sachbeschädigung

Höchstadt an der Aisch – Am Don­ners­tag­abend, kurz vor 20.00 Uhr, wur­den Anwoh­ner im Grei­en­dor­fer Weg auf ein Knal­len an einem geschlos­se­nen Rol­lo auf­merk­sam. Im Rah­men einer Über­prü­fung wur­de eine Beschä­di­gung am Rol­lo, sowie an der Fen­ster­schei­be fest­ge­stellt. Der Sach­scha­den wird der­zeit auf ca. 500 Euro geschätzt. Im Zuge der Ermitt­lun­gen wur­de eine nahe­zu iden­ti­sche Beschä­di­gung an einem wei­te­ren Wohn­haus gemel­det. Wie bzw. womit die Beschä­di­gung ver­ur­sacht wur­de ist aktu­ell noch unklar. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei Höchstadt hat nun Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung gegen Unbe­kannt auf­ge­nom­men. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Höchstadt, unter der 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.