Kro­nach: Rosen­berg Fest­spie­le 2021 – Am Mon­tag star­tet der Vorverkauf

Letz­tes Jahr sind die Rosen­berg Fest­spie­le coro­na-bedingt aus­ge­fal­len. Dass es womög­lich wie­der so kommt, wol­len die Ver­an­stal­ter des Kro­nacher Frei­licht­thea­ters 2021 unbe­dingt ver­hin­dern. Des­we­gen arbei­tet das Fest­spiel­team rund um Ker­stin Löw vom ört­li­chen Tou­ris­mus- und Ver­an­stal­tungs­be­trieb und künst­le­ri­sche Lei­te­rin Anja Dechant-Sund­by bereits seit Mona­ten in enger Abstim­mung mit den Behör­den an einem pan­de­mie­ge­rech­ten Fest­spiel­kon­zept, damit auch in Zei­ten von Coro­na som­mer­li­ches Thea­ter­ver­gnü­gen auf der Festung Rosen­berg garan­tiert wer­den kann. Und nun ist es soweit, Spiel­plan und Ensem­ble ste­hen fest, alle logi­sti­schen Bedin­gun­gen samt Bud­get sind defi­niert, und am kom­men­den Mon­tag kann der Vor­ver­kauf für die drei Stücke der dies­jäh­ri­gen Sai­son „Jeder­mann“, „Ladies Night“ und „Das Sams – eine Woche vol­ler Sams­ta­ge“ beginnen.

Nach har­ten Wochen des Lock­downs freut sich Erste Bür­ger­mei­ste­rin Ange­la Hof­mann ganz beson­ders, den Start­schuß für den Vor­ver­kauf geben zu kön­nen. Denn die Aus­sicht, im Som­mer einen unter­halt­sa­men und emo­tio­na­len Thea­ter­abend, hoch über den Dächern der Alt­stadt von Kro­nach, erle­ben zu kön­nen, das schafft schon jetzt Per­spek­ti­ve und Vor­freu­de, Din­ge, die wir alle, so Hof­mann, drin­gend brau­chen neben all den schwer­wie­gen­den Ein­schrän­kun­gen, die die Pan­de­mie mit sich bringt. Anja Dechant-Sund­by, die 2021 ihre erste Fest­spiel­sai­son als künst­le­ri­sche Lei­te­rin auf dem Rosen­berg absol­viert, über­nimmt zugleich die Regie des „Jeder­mann“, Hugo von Hof­mannsthals Klas­si­ker über einen Lebe­mann, dem sich plötz­lich und mit aller Wucht die Fra­gen nach den ele­men­ta­ren Din­gen des Lebens stel­len. Die Haupt­rol­le über­nimmt der in Kro­nach gebo­re­ne Uli Scher­bel, für den es nach 25 Jah­ren Büh­nen­kar­rie­re im deutsch­spra­chi­gen Raum zum zwei­ten Mal nach 2015 auf die Fest­spiel­büh­ne sei­ner Hei­mat zieht.