Forch­heim: Eltern­talk bringt Eltern ins Gespräch

ELTERN­TALK bringt 150.000 Eltern ins Gespräch – so vie­le Müt­ter und Väter haben seit 2001 an den kos­ten­frei­en Gesprächs­run­den in Bay­ern teil­ge­nom­men. 150.000 Eltern mit Kin­dern bis 14 Jah­ren tausch­ten sich in Talks zu den The­men Medi­en, Kon­sum, Erzie­hung und gesun­des Auf­wach­sen in Fami­li­en (Sucht­vor­beu­gung) aus.

150.000 Müt­ter und Väter konn­ten sich in den ver­gan­ge­nen 20 Jah­ren in Bay­ern in mode­rier­ten Gesprächs­run­den in pri­va­tem Rah­men tref­fen, sich zu Erzie­hungs­fra­gen aus­tau­schen, eige­ne Erfah­run­gen und Tipps wei­ter­ge­ben und so von­ein­an­der ler­nen. Mit dem nied­rig­schwel­li­gen Ansatz basie­rend auf dem Prin­zip „Hil­fe zur Selbst­hil­fe“ wur­den Eltern aus allen Tei­len der Bevöl­ke­rung erreicht. Allein im Jahr 2019 kamen die Gäs­te aus 98 ver­schie­de­nen Kul­tur­krei­sen, was zeigt, dass ELTERN­TALK der Viel­falt unse­rer Gesell­schaft Rech­nung trägt. Die Talks fin­den in ver­schie­de­nen Spra­chen in der­zeit 48 Land­krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten in Bay­ern statt. Seit dem Beginn der Coro­na-Pan­de­mie bie­tet ELTERN­TALK zudem ELTERNTALK#online an, um Fami­li­en in ihrem her­aus­for­dern­den Erzie­hungs­all­tag auch in die­sen beson­de­ren Zei­ten zu begleiten.

ELTERN­TALK ist ein Pro­jekt der Akti­on Jugend­schutz, Lan­des­ar­beits­stel­le Bay­ern e.V. und wird aus den Mit­teln des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les sowie des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge gefördert.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.eltern​talk​.net.

Ein­la­dung zum Eltern­talk Online

Wann?: Diens­tag, 09.03.2021, 19:30 – 21:00 Uhr

Wo?: Platt­form „Zoom“, Sie erhal­ten bei Anmel­dung den Link

The­ma: „Medi­en, Kon­sum & Co. – wann ist es zuviel?“ Dis­ku­tie­ren Sie mit!

Für Eltern mit Kin­dern von 0–14 Jahren

Mode­ra­to­rin: Mona Wirth, ELTERN­TALK-Mode­ra­to­rin und Mutter

Anmel­dung: Tele­fo­nisch unter 01520/6634202, per Whats­app oder

Mail (fsp@​forchheim-​nord.​de) bis 08.03.2021