Ein­satz der Berg­wacht Forch­heim bei Gräfenberg

Einsatz der Berwacht Forchheim. Foto: Steffi Ribold
Einsatz der Berwacht Forchheim. Foto: Steffi Ribold

“Am Sonn­tag, den 14. Febru­ar 2021 wur­den wir um 14.30 Uhr zur Lil­lach­quel­le bei Grä­fen­berg alar­miert. Mel­de­bild war eine schwe­re Beinverletzung.

Als wir mit dem Not­arzt Grä­fen­berg vor Ort ein­tra­fen, stell­te sich her­aus, dass sich der Pati­ent in einem Strauch so unglück­lich mit dem Bein ver­keilt hat­te, daß wir mit einer Hand­sä­ge ein paar Äste absä­gen muss­ten, um ihn zu befreien.

Zusam­men mit den Berg­wacht­ka­me­ra­den aus Pot­ten­stein und dem Arzt haben wir den Ver­un­fall­ten aus sei­ner miss­li­chen Lage befreit. Da der Weg für eine boden­ge­bun­de­ne Ret­tung zu gefähr­lich war, wur­de er mit der Ret­tungs­win­de des Hub­schrau­ber Chri­stoph 27 ausgeflogen.”

“Mit uns im Ein­satz waren der ASB Grä­fen­berg mit dem RTW, der NEF, Ein­satz­lei­ter, sowie die Poli­zei Eber­mann­stadt und der Chri­stoph 27 aus Nürnberg.

Alles ging Hand in Hand. Auch hier zeig­te sich wie­der die gute Zusam­men­ar­beit aller Rettungskräfte.

Ein­satz­en­de für uns war gegen 17 Uhr.”

Stef­fi Ribold
Berg­wacht Forchheim