Bam­ber­ger Land­wirt­schafts­schu­le bie­tet Aus­bil­dung in einem kri­sen­si­che­ren Beruf

Fachlehreranwärterin Corina Klein beim Küchenpraxisunterricht an der Hauswirtschaftsschule Bamberg. © AELF Bamberg
Fachlehreranwärterin Corina Klein beim Küchenpraxisunterricht an der Hauswirtschaftsschule Bamberg. © AELF Bamberg

Am 5. Okto­ber star­tet ein neu­es Seme­ster an der Fach­schu­le für Ernäh­rung und Haus­halts­füh­rung am Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Bam­berg. Der Stu­di­en­gang ver­mit­telt Frau­en und Män­nern ohne haus­wirt­schaft­li­che Berufs­aus­bil­dung in gut ein­ein­halb Jah­ren umfas­sen­des Wis­sen und Fer­tig­kei­ten in der Hauswirtschaft.

Der Stu­di­en­gang ist kosten­los, der Unter­richt fin­det jeweils diens­tags und mitt­wochs statt und im Anschluss ist es mög­lich die Abschluss­prü­fung zum/​zur Hauswirtschafter/​in abzulegen.

Fachlehreranwärterin Corina Klein beim Küchenpraxisunterricht an der Hauswirtschaftsschule Bamberg. © AELF Bamberg

Fach­leh­rer­an­wär­te­rin Cori­na Klein beim Küchen­pra­xis­un­ter­richt an der Haus­wirt­schafts­schu­le Bam­berg. © AELF Bamberg

Das der­zei­ti­ge Seme­ster endet im Mai. Auch an der Fach­schu­le in Bam­berg fin­det der Unter­richt der­zeit unter Coro­nabe­din­gun­gen statt. Sowohl die Inhal­te des Theo­rie­un­ter­richts als auch der Pra­xis­un­ter­richt wer­den per Video­kon­fe­renz ver­mit­telt. Fach­ober­leh­re­rin Ber­na­det­te Schauf­ler und Fach­leh­rer­an­wär­te­rin Cori­na Klein zei­gen den Stu­die­ren­den bei­spiels­wei­se mit­hil­fe von selbst­ge­dreh­ten You­tube-Vide­os und per Live-Stream wie sie aus dehn­ba­ren Stof­fen an der hei­mi­schen Näh­ma­schi­ne eine Müt­ze fer­ti­gen kön­nen. In der Schul­kü­che zeigt Caro­la Scham­ber­ger mit­tels einer Dia­show, die sie in ihrer pri­va­ten Küche vor­be­rei­tet hat, wie sie schritt­wei­se ver­schie­de­ne Gerich­te aus Kar­tof­fel­teig zube­rei­ten können.

Für die Stu­die­ren­den war der Online-Unter­richt erst unge­wohnt, aber mitt­ler­wei­le haben sie auch eini­ge Vor­tei­le erkannt.

Eine Stu­die­ren­de mit einer ver­hält­nis­mä­ßig lan­gen Anrei­se fin­det es prak­tisch, dass sie sich nun den Fahrt­weg erspart und die Mög­lich­keit hat, von zu Hau­se dem Unter­richt zu fol­gen, um danach direkt ihre Kin­der im Home­schoo­ling zu betreuen.

Eine ande­re Stu­die­ren­de erzählt: „Das Nähen hat mit der moder­nen Schul­näh­ma­schi­ne immer gut geklappt, aber auf mei­ner eige­nen daheim habe ich es nicht mehr hin­be­kom­men. Jetzt bin ich gezwun­gen, mich mit mei­ner eige­nen Näh­ma­schi­ne bes­ser aus­ein­an­der­zu­set­zen und zu üben.“

Die Lehr­kräf­te sind dar­auf vor­be­rei­tet, den Unter­richt ab dem 05.Oktober 2021, falls das Infek­ti­ons­ge­sche­hen es erfor­dert, zeit­wei­se online durch­zu­füh­ren, so dass das neue Seme­ster in jedem Fall wie geplant star­ten kann.

Am Mitt­woch, dem 05. Mai fin­det vor­ab ein Tag der offe­nen Tür statt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Tag der offe­nen Tür und zur Schu­le erhal­ten Sie unter: https://​www​.aelf​-ba​.bay​ern​.de/​b​i​l​d​u​n​g​/​h​a​u​s​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​0​3​6​3​3​1​/​i​n​d​e​x​.​php oder bei der Schul­lei­te­rin Sarah Böhm unter: poststelle@​aelf-​ba.​bayern.​de oder 0951 8687–0.