Uni­ver­si­tät Bay­reuth bie­tet Lehr­kräf­te­fort­bil­dun­gen an

Symbolbild Kurs / Beratung

Lehr­kräf­te­fort­bil­dung „Bil­der Afri­kas – Raum­wahr­neh­mung aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven“ am 23. Febru­ar 2021

Im Rah­men der Lehr­kräf­te­fort­bil­dung „Bil­der Afri­kas – Raum­wahr­neh­mung aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven“ geht es am 23. Febru­ar 2021 dar­um, Schü­le­rin­nen und Schü­ler für ihre Wahr­neh­mung und für ihr Ver­ständ­nis Afri­kas im Geo­gra­phie­un­ter­richt zu sen­si­bi­li­sie­ren. Sub­jek­ti­ve Raum­kon­zep­te kön­nen dabei hel­fen, die Kom­pe­tenz „Bewer­ten“ im Rah­men inter­kul­tu­rel­len Ler­nens auf der Basis unter­schied­li­cher Werte/​Normen zu ent­wickeln. Die Ler­nen­den sol­len u. a. erken­nen, dass Grund­an­nah­men, die auf ihrer eige­nen Sozia­li­sa­ti­on beru­hen, nicht unbe­dingt maß­geb­lich oder so unver­än­der­lich sind, wie sie erscheinen.

Datum/​Zeit/​Ort: 23.02.2021, 15.00 bis 17.00 Uhr, online via Zoom; gebührenfrei

Fol­gen­de Fra­ge­stel­lun­gen wer­den dabei behan­delt: Wie wer­den Räu­me mit­tels Bil­dern aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven (am Bei­spiel von Per­so­nen aus Deutsch­land und Tan­sa­nia) wahr­ge­nom­men und inter­pre­tiert? Wie kann man Schü­le­rin­nen und Schü­ler für unter­schied­li­che Raum­wahr­neh­mun­gen aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven sensibilisieren?

Der Vor­trag rich­tet sich vor allem an Lehr­amts­stu­die­ren­de, Universitätsmitarbeiter*innen, Referendar*innen und Leh­ren­de. Um Anmel­dung per Mail unter Anga­be des Vor­trag­s­ti­tels unter: kati.​barthmann@​uni-​bayreuth.​de wird gebeten.

Lehr­kräf­te­fort­bil­dung „Neue Wege im Geo­gra­phie­un­ter­richt – Reflec­to­ries“ am 24. Febru­ar 2021

Bei der Lehr­kräf­te­fort­bil­dung zum The­ma „Neue Wege im Geo­gra­phie­un­ter­richt – Reflec­to­ries“ geht es am 24. Febru­ar 2021 um Reflec­to­ries („reflect“ und „sto­ry“), die als audi­tiv aus­ge­rich­te­te Online-Lern­tools Schü­le­rin­nen und Schü­lern den Zugang zum The­ma „Nach­hal­tig­keit“ erleich­tern. Sie schär­fen gleich­zei­tig ihren Blick für eine nach­hal­ti­ge Denk- und Hand­lungs­wei­se. Auf Basis der SDG (Sustainab­le Deve­lo­p­ment Goals) ermög­li­chen sie die Aus­ein­an­der­set­zung mit kom­ple­xen Pro­blem­stel­lun­gen und damit ein­her­ge­hen­den Unsi­cher­hei­ten glo­ba­ler Herausforderungen.

Datum/​Zeit/​Ort: 24.02.2021, 15.00 bis 17.00 Uhr, online via Zoom; gebührenfrei

Im Rah­men der Ver­an­stal­tung wer­den nach­ste­hen­de Fra­gen behan­delt: Wie kann die Ein­bin­dung des Unter­richts­prin­zips „Glo­ba­les Ler­nen“ in den Geo­gra­phie­un­ter­richt gelin­gen? Wie ent­wickeln Schü­le­rin­nen und Schü­ler anhand geo­gra­phisch bedeut­sa­mer Pro­blem­stel­lun­gen Bewer­tungs- und Hand­lungs­kom­pe­tenz, um mit deren Kom­ple­xi­tä­ten und damit ver­bun­de­nen Unsi­cher­hei­ten ziel­füh­rend umge­hen zu können?

Der Vor­trag rich­tet sich vor allem an Lehr­amts­stu­die­ren­de, Universitätsmitarbeiter*innen, Referendar*innen und Leh­ren­de. Um Anmel­dung per Mail unter Anga­be des Vor­trag­s­ti­tels unter: kati.​barthmann@​uni-​bayreuth.​de wird gebeten.