Land­kreis Forch­heim: Online-Fort­bil­dung zur „Medi­en­bil­dung und Liter­acy in Kin­der­gar­ten und Schule“

Symbolbild Kurs / Beratung

Im Land­kreis Forch­heim nimmt die Lese­för­de­rung seit vie­len Jah­ren einen beson­de­ren Stel­len­wert ein. Im Novem­ber 2020 erschien in Koope­ra­ti­on mit der Abtei­lung für Buch­wis­sen­schaft an der Uni Erlan­gen das Lehr- und Pra­xis­buch „Medi­en­bil­dung und Liter­acy in Kin­der­gar­ten und Schu­le“. Zu Weih­nach­ten gab dar­auf­hin das Bil­dungs­bü­ro Lese­kof­fer an Kitas, Grund­schu­len und För­der­zen­tren aus – wie schon in den Jah­ren 2017 und 2018.

Im Zusam­men­hang mit der Buch­ver­öf­fent­li­chung bie­tet das Bil­dungs­bü­ro nun in Koope­ra­ti­on mit dem Amt für Jugend, Fami­lie und Senio­ren, dem Staat­li­chen Schul­amt sowie der Aka­de­mie für Ganz­tags­schul­päd­ago­gik (AfG) und der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät (FAU) Erlan­gen-Nürn­berg eine Rei­he von Online-Fort­bil­dun­gen an. Im Mit­tel­punkt ste­hen dabei Erfah­run­gen aus den Kitas und Schu­len bei der Nut­zung unter­schied­li­cher Medi­en und Ideen für die jewei­li­ge Pra­xis. Dar­über hin­aus wer­den eini­ge wis­sen­schaft­li­che Befun­de vor­ge­stellt und dis­ku­tiert. Durch­ge­führt wer­den die Fort­bil­dun­gen von Dr. Vol­ker Titel, dem Her­aus­ge­ber des Buches „Medi­en­bil­dung und Liter­acy in Kin­der­gar­ten und Schu­le“ und lang­jäh­ri­gem Mit­ar­bei­ter am Insti­tut für Buch­wis­sen­schaft an der FAU.

Land­rat Dr. Her­mann Ulm zeigt sich erfreut, „dass das Pro­jekt der Lese­för­de­rung im Land­kreis Forch­heim – „FOr­le­sen!“ – durch das Ange­bot von Online-Fort­bil­dun­gen in sei­ner Nach­hal­tig­keit auch wei­ter­hin durch vie­le Koope­ra­ti­ons­part­ner unter­stützt wer­den kann.“

Die Ver­an­stal­tun­gen sind für den 22., 23. und 24. März 2021 jeweils von 15:00 Uhr bis 17:15 Uhr geplant. An jedem Ter­min steht eine bestimm­te Alters­grup­pe der Kin­der im Fokus: Ein­mal die 3- bis 6‑Jährigen (Kin­der­gar­ten), die 6- bis 10-Jäh­ri­gen (Grund­schu­le) sowie die über 10-Jäh­ri­gen (wei­ter­füh­ren­de Schu­len). Zur Teil­nah­me ein­ge­la­den sind Mitarbeiter*innen in Kin­der­gär­ten, Schu­len, För­der­zen­tren, Offe­nen und Gebun­de­nen Ganz­tags­schu­len, Mit­tags­be­treu­un­gen sowie in der Tages­pfle­ge. Lehr­kräf­te sol­len sich bit­te zusätz­lich über das FIBS-Por­tal anmel­den. Auch ehren­amt­li­che Lese­pa­tin­nen und ‑paten und wei­te­re Inter­es­sier­te an der Lese­för­de­rung und Medi­en­bil­dung von Kin­dern sind willkommen.

Die Anmel­dung ist ab sofort mög­lich über www​.bil​dungs​re​gi​on​-forch​heim​.de

Anmel­de­schluss ist der 14. März 2021. Die Teil­nah­me ist kosten­los, die Plät­ze sind aller­dings begrenzt. Die ange­mel­de­ten Teilnehmer*innen erhal­ten vor dem Ver­an­stal­tungs­ter­min einen Teil­nah­me­l­ink (Zoom).

Alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Fort­bil­dung kön­nen das Buch „Medi­en­bil­dung und Liter­acy in Kin­der­gar­ten und Schu­le“ zum Vor­zugs­preis von 15 Euro erwer­ben (regu­lä­rer Preis 24,95 Euro). Hier­für genügt eine eMail an medien@​afg-​im-​netz.​de mit Vor­la­ge der Anmeldebestätigung.