Bay­reu­ther Musi­ker San­dy Wol­frum : “40 Jah­re ON THE ROAD minus 1”

San­dy Wol­frum bringt neu­es Album

Sandy Wolfrum. Foto: Intraton

San­dy Wol­frum. Foto: Intraton

Man schrieb das Jahr 1980, als sich zwei jun­ge Musi­ker aus Bay­reuth, Andre­as Haus­mann und San­dy Wol­frum, zu einem Folk-Duo zusam­men­schlos­sen: „Andy & San­dy“ . Die bei­den Freun­de spiel­ten ihren ersten (bezahl­ten) Gig in einer Bay­reu­ther Stu­den­ten­knei­pe und erhiel­ten dafür 30 Mark und freie Geträn­ke. Aus dem Auf­tritt wur­den regel­mä­ßi­ge Enga­ge­ments und bald kamen Ange­bo­te von ande­ren Knei­pen und Klein­kunst­büh­nen im Umkreis hin­zu. Das war ide­al um Büh­nen­er­fah­rung zu sam­meln und um die ersten selbst­ge­schrie­be­nen Songs (Gei­ster­fah­rer / Saf­ti­ge Spie­gel­eier) unter die Leu­te zu brin­gen. Andre­as Haus­mann ver­ließ aller­dings 1982 die Stadt um ein Stu­di­um aufzunehmen.

So füg­te es sich, dass San­dy Wol­frum bei einem Folk­fe­sti­val den Münch­ner Robert Wachs­mann ken­nen­lern­te, des­sen Band Woo­den Ship eben­falls in Auf­lö­sung stand. Die bei­den schlos­sen Freund­schaft und grün­de­ten, zusam­men mit dem ex-Woo­den Ship Bass­play­er Han­zie Schar­rer 1982 die Band FEEL­SAI­TIG. Die erste LP erschien 1983 und es soll­ten bis 2007 6 wei­te­re Stu­dio­al­ben und 3 Live-Alben fol­gen. Nach dem plötz­li­chen Tod Han­zie Schar­rers löste sich die Band 2007 auf. Bis heu­te sind alle Alben (teil­wei­se rema­stert) über­all im Han­del als CDs / Streams erhält­lich. FEEL­SAI­TIG fiel damals nicht nur durch den aus­ge­klü­gel­ten Satz­ge­sang auf, son­dern auch dadurch , dass die Jungs sowohl eng­lisch, als auch deutsch, als auch mund­art san­gen. Das war bis dato neu. Feel­sai­tig spiel­te auf den Klein­kunst­büh­nen des Lan­des genau so wie in Öster­reich auf den bei­den größ­ten dor­ti­gen Folk­fe­sti­vals „Hal­lein“ und „Guten­brunn“ sowie zwei Kon­zer­te im Kul­tur­pa­last in Mos­kau auf Ein­la­dung des KOM­SOMOL. FEEL­SAI­TIG war zwei­mal zu Gast bei Rein­hard Meys Festi­val „Songs an einem Som­mer­abend“ , spiel­te beim Bun­des­rock­fe­sti­val und enga­gier­te sich mit Songs und Gigs für den Bund Natur­schutz, der der Band dafür die Baye­ri­sche Umwelt­medal­lie ver­lieh. Der­zeit rema­stern San­dy Wol­frum und Robert Wachs­mann die letz­te noch nicht digi­ta­li­sier­te LP „Äpfl“ und ver­se­hen die­se mit Bonus­tracks. Erschei­nen soll das rema­ster­te Werk im Herbst 2021.

Wäh­rend all die­ser Jah­re hat­te San­dy Wol­frum aber nie auf­ge­hört auch Solo-Kon­zer­te zu geben. Sei­ne Stim­me und sei­ne Gitar­re sind bis heu­te alles, was er dazu braucht. Bis heu­te hat er 6 Stu­dio­al­ben und ein Live­al­bum ver­öf­fent­licht . Und er ist bis heu­te quer durch das Land ON THE ROAD. Für 2020, also sei­nem 40jährigen Büh­nen­ju­bi­lä­um waren 20 Kon­zer­te geplant. Die­se hät­te man mit­schnei­den wol­len und dar­aus ein Jubi­lä­um­s­al­bum zusam­men­stel­len wol­len. Durch den soge­nann­ten Lock­down muss­ten jedoch 17 Kon­zer­te abge­sagt wer­den und damit fiel auch das geplan­te Album ins Was­ser. Nach­dem das schein­bar so wei­ter­ge­hen soll, hat Wol­frum jetzt umge­plant. Er wird das Beste aus den 3 statt­ge­fun­de­nen 2020er Kon­zer­ten mit Rari­tä­ten und Per­len aus ande­ren Jah­ren, sowie mit neu­en Songs und Aus­schnit­ten aus Radio­sen­dun­gen der letz­ten Jah­re anrei­chern und ver­öf­fent­li­chen. Und so wird es dann doch noch ein Jubi­lä­um­s­al­bum geben. 40 Jah­re ON THE ROAD minus 1!