Das Aus­stel­lungs­jahr 2021 in den Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg und im Euro­päi­schen Muse­um für Moder­nes Glas

Von Cra­nach bis Schadow

Auch wenn die Coro­na-Lage aktu­ell noch kei­ne siche­ren Pro­gno­sen zur Wie­der­eröff­nung und zu geplan­ten Ver­an­stal­tun­gen zulässt, legen die Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg ein umfang­rei­ches Aus­stel­lungs­pro­gramm für das Jahr 2021 vor. Als Auf­takt wird vom 4. März bis in den Som­mer im STU­DIO der Veste mit Fried­rich Mül­ler ein talen­tier­ter Künst­ler der deut­schen Roman­tik prä­sen­tiert. Der Aus­stel­lungs­ti­tel „Schön wie ein Scha­dow. Das Por­trät der For­tu­na­ta von Fried­rich Mül­ler“ ver­weist auf die Aus­ein­an­der­set­zung des Künst­lers mit sei­nem gro­ßen Vor­bild Wil­helm Schadow.

Vom 30. April bis 12. Sep­tem­ber ver­wan­delt sich das Gewöl­be im Kel­ler­ge­schoss des Her­zo­gin­bau­es erst­mals in einen Aus­stel­lungs­raum mit expe­ri­men­tel­lem Cha­rak­ter – in das LABOR. Neun inter­na­tio­na­le Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten haben sich unter der Lei­tung des Bild-Werk Frau­en­au mit Erzeug­nis­sen aus tra­di­tio­nel­len Glas­zen­tren aus­ein­an­der­ge­setzt. Ihre neu­en Arbei­ten wer­den zusam­men mit einer Ein­füh­rung in die Glas­zen­tren Euro­pas und aus­ge­wähl­ten histo­ri­schen Glas­ob­jek­ten in einer Wan­der­aus­stel­lung präsentiert.

Vom 18. Juni bis zum 12. Sep­tem­ber wid­met sich die gro­ße Som­mer­aus­stel­lung auf der Veste Coburg Lucas Cra­nach d. Ä., einem der bedeu­tend­sten deut­schen Künst­ler des 16. Jahr­hun­derts. Als Hof­künst­ler schuf er Bil­der, die das dyna­sti­sche, poli­ti­sche und reli­giö­se Selbst­ver­ständ­nis der säch­si­schen Kur­für­sten zum Aus­druck brach­ten. Cra­nach bedien­te sich hier­für nicht nur der Male­rei, son­dern auch der Druck­gra­phik. So ent­stan­den zahl­rei­che Holz­schnit­te und Kup­fer­sti­che, die in ihrer Prä­gnanz bis heu­te unse­re Vor­stel­lung von der höfi­schen Kul­tur sei­ner Auf­trag­ge­ber prä­gen. Die Aus­stel­lung „Bild und Image – Cra­nach im Dien­ste des Hofes“ zeigt Cra­nach-Wer­ke aus dem Bestand der Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg. Der Bogen spannt sich von den poli­tisch bedeut­sa­men Por­träts der Kur­für­sten über reli­giö­se und mytho­lo­gi­sche Sze­nen bis zu fas­zi­nie­ren­den Turnierdarstellungen.

Im Herbst spie­len unge­wöhn­li­che Ent­wick­lun­gen und Erfin­dun­gen in der barocken Waf­fen­kon­struk­ti­on die Haupt­rol­le im STU­DIO. Im Kon­text der dama­li­gen Fas­zi­na­ti­on für fein­me­cha­ni­sche Objek­te kam es in der Zeit um 1700 zu zahl­rei­chen Inno­va­tio­nen. Am Bei­spiel der Augs­bur­ger Fami­lie Wetsch­gi wer­den Ver­mark­tungs­stra­te­gien und Selbst­dar­stel­lung einer barocken Büch­sen­ma­cher-Fami­lie dargestellt.

Im Euro­päi­schen Muse­um für Moder­nes Glas rich­tet die Son­der­aus­stel­lung „Vom Sockel zur Wand – Zur Posi­tio­nie­rung der Kunst aus Glas“ ab dem 23. April den Blick gezielt auf Wand-Objek­te. Gezeigt wer­den 30 Objek­te von den 1970er Jah­ren bis heu­te. Zu sehen sind frü­he deko­ra­ti­ve Glas­ar­bei­ten und Objek­te, die opti­schen Phä­no­me­nen nach­spü­ren und mit Licht und Spie­ge­lun­gen arbei­ten. Neben Wer­ken, die Geschich­ten erzäh­len und Bot­schaf­ten ver­mit­teln, fin­den sich auch Land­schaf­ten und abstrak­te Wandbilder.

Füh­rungs­an­ge­bo­te und Ver­an­stal­tun­gen wer­den jeweils aktu­ell an die Ent­wick­lun­gen in der Coro­na-Pan­de­mie und den damit ver­bun­de­nen Auf­la­gen ange­passt. „Sobald das Haus wie­der öff­nen darf, wer­den wir wohl als erstes wie­der mit den Füh­run­gen im Außen­be­reich der Veste begin­nen“, so Muse­ums­di­rek­tor Dr. Sven Hauschke.

Auch Füh­run­gen und Ein­blicke hin­ter die Kulis­sen des Muse­ums per Video sind geplant. „Wir hof­fen jedoch sehr, dass Feri­en­pro­gram­me und Ange­bo­te für Kin­der und Fami­li­en auch wie­der vor Ort umge­setzt wer­den kön­nen“, ergänzt Cor­ne­lia Steg­ner, die für die Bil­dungs­an­ge­bo­te der Kunst­samm­lun­gen zustän­dig ist.

Cor­ne­lia Steg­ner M.A.

Über­sicht Ausstellungen

  • 4. März bis 22. August 2021 Aus­stel­lung im STU­DIO: Schön wie ein Scha­dow. Das Por­trät der For­tu­na­ta von Fried­rich Müller
  • 30. April bis 12. Sep­tem­ber 2021 Aus­stel­lung im LABOR auf der Veste Coburg: Glass Works – Euro­pean Glass Lives in Craft, Art and Industry
  • 18. Juni bis 12. Sep­tem­ber 2021 auf der Veste Coburg: Bild und Image – Cra­nach im Dien­ste des Hofes
  • 23. April bis 7. Novem­ber 2021 im Euro­päi­schen Muse­um für Moder­nes Glas: Vom Sockel zur Wand – Zur Posi­tio­nie­rung der Kunst aus Glas