Schmerz­haf­te Nie­der­la­ge: medi bay­reuth unter­liegt der BG Göt­tin­gen mit 80:82

symbolbild basketball

Die Ach­ter­bahn­fahrt mit medi bay­reuth in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga geht wei­ter. Nach­dem die HEROES OF TOMOR­ROW nach Sie­gen in Chem­nitz und Ham­burg zuletzt steil auf dem Weg nach oben waren, geht es nach der Par­tie des 17. Spiel­ta­ges erst ein­mal wie­der nach unten.

Ohne Kapi­tän Basti­an Doreth, der auf­grund einer im Spiel in Ham­burg erlit­te­nen Waden­ver­let­zung aus­set­zen muss­te, unter­lag die Mann­schaft von Head Coach Raoul Kor­ner am Mitt­woch­abend in eige­ner Hal­le der BG Göt­tin­gen mit 80:82 (34:38) und muss­te dabei eine extrem bit­te­re Nie­der­la­ge hinnehmen.

Extrem bit­ter des­halb, da man, so Head Coach Raoul Kor­ner nach Spie­len­de, die Gäste durch vie­le eige­ne Feh­ler über­haupt erst zu ihrem Rhyth­mus fin­den und so abso­lut unnö­tig ins Lau­fen kom­men ließ.

Das sagt Osval­das Oli­se­vi­ci­us (medi bayreuth):

“Wir haben heu­te ein­fach schlecht gespielt, uns zu vie­le Tur­no­ver erlaubt und in der Defen­si­ve nicht gut kom­mu­ni­ziert. Natür­lich ist es schwie­rig, wenn ein paar Leu­te feh­len, aber dann müs­sen wir eben noch enger zusam­men­rücken und mehr kämp­fen, das haben wir heu­te nicht getan.”