Tipp vom Land­rats­amt Bam­berg: Valen­tins­tags­ge­schen­ke für „Fair“liebte

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Anläss­lich des Valen­tins­tags ver­lei­hen vie­le Men­schen mit Geschen­ken ihrer Lie­be Aus­druck. Um auch an die­sem Tag als „Fairtra­de-Land­kreis“ mit gutem Bei­spiel vor­an zu gehen, macht der Fach­be­reich Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung am Land­rats­amt Bam­berg jetzt auf belieb­te Geschen­ke mit Fairtra­de-Sie­gel auf­merk­sam. Die „Klas­si­ker“ sind sicher Rosen oder Scho­ko­la­de, aber wie wäre es mit einem selbst­ge­koch­ten und fai­ren Abend­essen? Oder Schmuck für die Lieb­ste? Kein Pro­blem, denn auch das gibt es fair gehandelt.

Die wohl belieb­te­ste Blu­me in Deutsch­land ist die Rose und bereits jede drit­te Rose trägt mitt­ler­wei­le das Fairtra­de-Sie­gel. Schnitt­blu­men wer­den über­wie­gend aus Ent­wick­lungs­län­dern impor­tiert. Um auf die schlech­te Arbeits­si­tua­ti­on im Blu­men­sek­tor auf­merk­sam zu machen, ruft Trans­Fair e. V. vom 14. Febru­ar bis zum 22. März zur Flower-Power-Kam­pa­gne auf. Mit der Akti­on for­dert der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein dazu auf, Fairtra­de-Rosen zu ver­schen­ken und damit ein Zei­chen für fai­ren Kon­sum und Frau­en­rech­te zu setzen.

Sie möch­ten lie­ber „etwas Süßes“ ver­schen­ken, eine schö­ne Tafel Scho­ko­la­de oder Pra­li­nen? Vie­le Pro­duk­te in die­sem Bereich tra­gen das Fairtra­de Siegel.

Alter­na­tiv ist auch der Schmuck ein belieb­tes Geschenk, das bestimmt gut ankommt. Sogar hier fin­det sich eine gro­ße Aus­wahl an Gold­schmuck in Fairtrade-Qualität.

Mit fair gehan­del­ten Geschen­ken machen Sie nicht nur Ihren Lieb­sten eine Freu­de, son­dern auch all den Men­schen, die die Kakao­boh­nen ern­ten, das Gold abbau­en oder unse­re Rosen anbau­en, um auch ihnen ein bes­se­res Leben zu ermöglichen.