Kulm­ba­cher Stadt- und Kreis­rat soll für die SPD in den Bun­des­tag einziehen

SPD setzt auf Simon Moritz

Der Kulm­ba­cher Simon Moritz soll im Bun­des­wahl­kreis 240, der die Land­krei­se Kulm­bach und Lich­ten­fels sowie Tei­le des Land­krei­ses Bam­berg umfasst, für die SPD ins Ren­nen gehen. Dar­auf haben sich der Bun­des­wahl­kreis­vor­stand und die ange­schlos­se­nen Kreis­ver­bän­de geei­nigt. Die offi­zi­el­le Nomi­nie­rung durch die Dele­gier­ten der Orts­ver­ei­ne soll im Rah­men einer Online-Kon­fe­renz am 20. Febru­ar erfolgen.

Mit Simon Moritz habe man einen Kan­di­da­ten, der trotz sei­nes ver­gleichs­wei­sen jun­gen Alters schon über beträcht­li­che poli­ti­sche Erfah­rung ver­fügt. Bereits 2008 wur­de Moritz in den Kulm­ba­cher Stadt­rat gewählt und führt seit 2014 auch die Kreis­tags­frak­ti­on sei­ner Par­tei. Der 36-Jäh­ri­ge ist ver­hei­ra­tet und arbei­tet als Selbst­stän­di­ger in der Erwach­se­nen­bil­dung und in der Digi­ta­li­sie­rungs­be­ra­tung für Unter­neh­men. Dar­über hin­aus ist er in ver­schie­de­nen Funk­tio­nen ehren­amt­lich enga­giert. Sei­ne poli­ti­schen Schwer­punk­te sieht Moritz unter ande­rem in der Schaf­fung und dem Erhalt qua­li­fi­zier­ter Arbeits­plät­ze in der Regi­on, gera­de auch im Kon­text neu­er Tech­no­lo­gien. Mit­tel­punkt aller Anstren­gun­gen im länd­li­chen Raum müss­ten des­halb Inve­sti­tio­nen in die digi­ta­le und die Ver­kehrs­in­fra­struk­tur sein.

Auch Bür­ger­mei­ster Jonas Merz­ba­cher (Gun­dels­heim – Wahl­kreis 240) begrüßt den Per­so­nal­vor­schlag der SPD-Gre­mi­en: „Simon Moritz hat sich in der Kom­mu­nal­po­li­tik mit viel Enga­ge­ment und Sach­ver­stand eine hohe Akzep­tanz erar­bei­tet, auch über Par­tei­gren­zen hin­weg. Ich freue mich sehr über sei­ne Kan­di­da­tur und bin über­zeugt, dass er die Inter­es­sen der Regi­on Bam­ber­ger Land groß­ar­tig im Bun­des­tag ver­tre­ten wür­de. Er steht mit bei­den Bei­nen im Leben.“