Tipps & Tricks: Ver­brau­cher­tipps zum Hören

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Die Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern star­tet Podcast

Was mache ich, wenn mir plötz­lich eine Inkas­so-For­de­rung in den Brief­ka­sten flat­tert? Wor­auf soll­te ich ach­ten, wenn ich Ange­bo­te im Inter­net ver­glei­che? Und wel­che Ver­si­che­rung brau­che ich eigent­lich? Ab sofort gibt es Tipps und Infor­ma­tio­nen von der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern auch zum Hören. Inter­es­sier­te fin­den den neu­en Pod­cast der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern auf Spo­ti­fy, Dee­zer, Audi­ble und Apple Pod­cast unter dem Titel „Die Ver­brau­cher­hel­den“. Alle Fol­gen gibt es auch auf www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de/​p​o​d​c​a​s​t​-by.

Ant­wor­ten von Exper­ten im Audioformat

Mit der Beant­wor­tung typi­scher Ver­brau­cher­fra­gen in dem jeder­zeit abruf­ba­ren digi­ta­len Hör­for­mat erwei­tert die Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern ihr Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot. Die Refe­ren­ten geben im locke­ren Gespräch prak­ti­sche Bei­spie­le und wei­ter­füh­ren­de Rat­schlä­ge. In den ersten fünf Fol­gen wer­den ver­schie­de­ne recht­li­che The­men aus dem All­tag bespro­chen. Dazu gehö­ren Gewähr­lei­stung, Daten­schutz und Inkas­so. „Durch den Pod­cast kön­nen Ver­brau­cher sich zu den wich­tig­sten The­men in Kür­ze infor­mie­ren,“ so Tat­ja­na Halm, Lei­te­rin des Refe­rats Markt und Recht bei der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Die Juri­stin unter­hält sich in den 15–20-minütigen Epi­so­den mit ver­schie­de­nen Experten.

Ein Fall für die Verbraucherhelden?

Die Pod­cast-Rei­he wird in die­sem Jahr auch um The­men aus dem Bereich Lebens­mit­tel und Ernäh­rung erwei­tert. Bereits Anfang Febru­ar durch­leuch­ten die Ver­brau­cher­hel­den das kon­tro­vers dis­ku­tier­te Vit­amin D. Ist es ein All­heil­mit­tel und geht es auch ohne Pil­len? Für wei­te­re The­men­wün­sche oder Kom­men­ta­re ist die Ver­brau­cher­zen­tra­le per E‑Mail unter podcast@​vzbayern.​de erreichbar.

Die Pod­cast-Rei­he zu recht­li­chen The­men wur­de im Rah­men des Pro­jekts „Wirt­schaft­li­cher Ver­brau­cher­schutz“ pro­du­ziert. Dabei han­delt es sich um ein Bun­des­pro­jekt aller Ver­brau­cher­zen­tra­len, das vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um der Justiz und für Ver­brau­cher­schutz geför­dert wird.