Über 35 Büche­rei­en im Erz­bis­tum Bam­berg bie­ten kon­takt­lo­se Aus­lei­he an

Symbol -Bild Bücherei

Click & Collect in katho­li­schen Büche­rei­en – Liste der Ange­bo­te im Internet

Zahl­rei­che katho­li­sche Büche­rei­en im Erz­bis­tum Bam­berg haben für ihre Leser­schaft pan­de­mie­ge­rech­te Ange­bo­te kon­zi­piert. Der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick wür­dig­te das gro­ße Enga­ge­ment der über­wie­gend ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ten­den und hob her­vor: „Gera­de wäh­rend des Lock­downs ist Lesen ein her­vor­ra­gen­des Mit­tel, um der Lan­ge­wei­le zu ent­kom­men, den Geist fit zu hal­ten und etwas für die Bil­dung zu tun.“

Die pau­scha­le Schlie­ßung habe Büche­rei­en und ihre Kund­schaft in den ver­gan­ge­nen Mona­ten hart getrof­fen, ver­deut­lich­te Cari­na Chri­sti­an von der Bam­ber­ger Diö­ze­san­stel­le des Sankt Micha­els­bun­des: „Vor allem für Fami­li­en und Kin­der bedeu­tet es nun einen gro­ßen Mehr­ge­winn, dass der Zugang zu Lite­ra­tur wie­der ein­fa­cher mög­lich ist.“ Am 20. Janu­ar hat­te das Baye­ri­sche Kabi­nett beschlos­sen, die kon­takt­lo­se Aus­lei­he für Büche­rei­en und Archi­ve zu erlau­ben. Seit­dem arbei­ten die Teams der größ­ten­teils ehren­amt­lich geführ­ten Büche­rei­en im Erz­bis­tum auf Hoch­druck an Mög­lich­kei­ten, den Lese­stoff wie­der zu den Lesen­den zu brin­gen. „Neben dem klas­si­schen Click & Collect gibt es vie­le krea­ti­ve Lösun­gen wie bei­spiels­wei­se Lie­fer­dien­ste für Alte und Kran­ke sowie Über­ra­schungs­bo­xen für Unent­schlos­se­ne“, so Christian.

Eine Liste der teil­neh­men­den Büche­rei­en – inklu­si­ve Ange­bots­de­tails und Kon­takt­da­ten – fin­den Inter­es­sier­te unter der Adres­se click​collect​.erz​bis​tum​-bam​berg​.de.

Erz­bi­schof Schick, der sich für die Ermög­li­chung der kon­takt­lo­sen Aus­lei­he an öffent­li­chen Büche­rei­en ein­ge­setzt hat­te, zeig­te sich außer­or­dent­lich erfreut über die Ent­schei­dung der Poli­ti­ker und den gro­ßen Arbeits­ein­satz, den die Büche­rei­mit­ar­bei­ten­den seit­dem an den Tag legen: „Das Enga­ge­ment und der Ideen­reich­tum, den ich auch in den klei­ne­ren Büche­rei­en hier im Erz­bis­tum sehe, ist außer­or­dent­lich.“ Jedem, der sich haupt- und ehren­amt­lich im Sankt Micha­els­bund und in den zuge­hö­ri­gen Büche­rei­en enga­gie­re, sei gro­ßer Dank aus­zu­spre­chen, so Schick wei­ter. Denn: „Bücher bie­ten Men­schen gera­de in die­sen schwe­ren Zei­ten Ori­en­tie­rung und kön­nen eine wich­ti­ge Stüt­ze sein.“

Der Sankt Micha­els­bund ist der älte­ste Biblio­theks­ver­band in Bay­ern. Er betreut und berät bay­ern­weit über 1.000 Büche­rei­en. Die Diö­ze­san­stel­le Bam­berg dient als Bera­tungs- und Ser­vice­stel­le für Büche­rei­en auf dem Gebiet des Erz­bis­tums – sie unter­stützt Biblio­the­ken in Fra­gen zur Kon­zep­ti­on, Wei­ter­ent­wick­lung, Ver­wal­tung und Außendarstellung.