Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 7.02.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. Von einem in der Vil­lach­stra­ße abge­stell­ten Fahr­rad wur­de am Sams­tag­abend der ange­brach­te Fahr­rad­korb gestoh­len. Dem Rad­be­sit­zer ent­stand ein Scha­den in Höhe von 60,- Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. Ein in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße gepark­ter VW Golf wur­de in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag beschä­digt. Ein Unbe­kann­ter zer­kratz­te die rech­te Sei­te des Autos und hin­ter­ließ so einen Scha­den von 2000,- Euro.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Ein Fahr­rad wur­de bereits am 24. Janu­ar in der Hem­mer­lein­stra­ße ange­fah­ren. Ein Unbe­kann­ter war gegen den Hin­ter­rei­fen des gepark­ten Rades gesto­ßen und war anschlie­ßend davongefahren.

Sons­ti­ges

Bam­berg. Ein offen­bar woh­nungs­lo­ser 38-jäh­ri­ger nis­te­te sich am Sams­tag in einer frem­den Gar­ten­hüt­te im Bereich der Alten­bur­ger Stra­ße ein. Ein Nach­bar hat­te die Poli­zei über die­sen Umstand in Kennt­nis gesetzt. Der Woh­nungs­lo­se muss sich nun wegen Haus­frie­dens­bruch und Sach­be­schä­di­gung, er hat­te diver­se Gegen­stän­de in der Hüt­te beschä­digt, verantworten.

Bam­berg. Offen­bar betrun­ken und aus Eifer­sucht ras­te­te Sams­tag­nacht ein 25-jäh­ri­ger in der Obe­ren König­stra­ße aus. Zunächst würg­te er einen Neben­buh­ler und ver­letz­te ihn dann noch beim Los­fah­ren mit dem Auto leicht am Bein. Der hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei berei­te­te er eben­falls Pro­ble­me, er flüch­te­te zu Fuß und wider­setz­te sich der fol­gen­den Fest­hal­tung. Die dann noch fäl­li­ge Blut­ent­nah­me muß­te eben­falls mit Gewalt durch­ge­setzt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb kehrt nach Anruf zurück

BUR­GE­BRACH. Am Sams­tag­nach­mit­tag bezahl­te ein jun­ger Mann an der Kas­se eines Dro­ge­rie­mark­tes sei­ne Waren. Als er danach den Aus­gang pas­sier­te, schlug die Dieb­stahls­warn­an­la­ge an und der Mann rann­te sogleich davon. Im Laden befand sich zufäl­lig eine Bekann­te des Man­nes. Die­se bekam den Vor­fall mit, rief den Mann an und for­der­te ihn auf, doch in den Laden zurück zu kom­men. Ca. eine hal­be Stun­de spä­ter kam der Mann zurück in den Laden und stell­te sich. Der 19-jäh­ri­ge erklär­te, eine Han­dy­hal­te­rung im Wert von 14 Euro ent­wen­det zu haben. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Laden­dieb­stahls wur­de eingeleitet.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

PRIE­SEN­DORF / NEU­HAU­SEN. Am Sams­tag, gegen 17:00 Uhr, fuhr ein Pkw-Fah­rer mit sei­nem schwar­zen Audi von Dan­ken­feld kom­mend in Rich­tung Neu­hau­sen. Kurz vor Neu­hau­sen kol­li­dier­te die­ser mit einem ande­ren Pkw. Am schwar­zen Audi ent­stand am lin­ken Außen­spie­gel ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 1200 Euro. Der ande­re Pkw-Fah­rer kam sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten nicht nach und fuhr ein­fach wei­ter. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht auf­ge­nom­men. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Land unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–310.

Renault-Fah­re­rin unter Alkoholeinwirkung

BUT­TEN­HEIM. Eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Stra­ßen­ver­kehr kommt auf eine 50-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin zu, wel­che Sams­tag­nacht mit ihrem Fahr­zeug im Orts­be­reich unter­wegs war. Bei der Kon­trol­le stell­te die Strei­fen­be­sat­zung fest, dass sie mit 2,06 Pro­mil­le unter erheb­li­chem Alko­hol­ein­fluss stand, wes­halb eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins ange­ord­net wer­den musste.

Ver­stö­ße gegen die nächt­li­che Ausgangssperre

LAND­KREIS BAM­BERG. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­den bei Kon­trol­len – u. a. in But­ten­heim und in Pödel­dorf – sechs Per­so­nen fest­ge­stellt, wel­che alle­samt gegen die nächt­li­che Aus­gangs­sper­re ver­stie­ßen. Alle sechs Per­so­nen wur­den wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz zur Anzei­ge gebracht.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Rei­fen­plat­zer ver­läuft glimpflich

Sta­del­ho­fen. Wegen eines geplatz­ten Rei­fens, hin­ten links an sei­nem Fahr­zeug, kam am Sams­tag­nach­mit­tag der 40jährige Fah­rer eines Maz­da ins Schleu­dern und prall­te auf der A 70, Rich­tung Bay­reuth, zwei­mal in die Außen­schutz­plan­ke. Die fünf Insas­sen des Fahr­zeugs blie­ben glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Der Sach­scha­den am Fahr­zeug und der Leit­plan­ke sum­miert sich auf rund 6000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Unfall­flüch­ti­ger gesucht

War­men­stein­ach. Ca. 2000,– EUR Sach­scha­den ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall am Don­ners­tag. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sich um sei­ne gesetz­li­chen Pflich­ten zu kümmern.

Am Don­ners­tag­mor­gen um ca. 07.00 Uhr park­te der 19-jäh­ri­ge Geschä­dig­te sei­nen grau­en VW Golf vor dem Fir­men­ge­bäu­de der Fa. End­rex in der Bad­stra­ße in War­men­stein­ach. Als die­ser nach der Arbeit gegen 16.30 Uhr zurück zu sei­nem Fahr­zeug kam, stell­te er fest, dass die Heck­klap­pe sei­nes Fahr­zeu­ges ein­ge­drückt war. Der Sach­scha­den wird poli­zei­lich auf ca. 2000,– EUR geschätzt.

Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um sei­ne gesetz­li­chen Pflich­ten zu küm­mern. Aktu­ell lie­gen kei­ne Hin­wei­se zum Unfall­ver­ur­sa­cher vor. Die­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Ruf­num­mer 0921/506‑2230.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Jun­ger Ladendieb

Eber­mann­stadt. Am Sams­tag­abend wur­de ein 9‑Jähriger in einem Ein­kaufs­markt beim Dieb­stahl eines Par­füms im Wert von 19,95 Euro ertappt. Beim Ver­las­sen des Ladens bemerk­te eine auf­merk­sa­me Ver­käu­fe­rin, wie der Jun­ge das Geschäft mit dem Par­füm ver­las­sen woll­te, ohne die­ses zuvor zu bezah­len. In der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt wur­de der Schü­ler nach einem erzie­he­ri­schem Gespräch an sei­ne ver­stän­dig­te Mut­ter übergeben.

Ille­ga­le Ent­sor­gung von Schlachtabfällen

Eber­mann­stadt. Neben einem Forst­weg zwi­schen dem Park­platz im Fried­wald und Pretz­feld wur­den in den letz­ten Tagen uner­laubt Schlacht­ab­fäl­le abge­legt. Der unbe­kann­te „Ent­sor­ger“ leg­te einen zer­teil­ten Schwei­ne­kopf und einen Plas­tik­beu­tel mit Inne­rei­en am dor­ti­gen Wald­rand ab. Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Sams­tag­vor­mit­tag wur­de auf dem Kun­den­park­platz eines Bau­mark­tes in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße ein dort gepark­ter wei­ßer Hyun­dai eines Mit­ar­bei­ters ange­fah­ren. Hier­bei wur­de die hin­te­re Stoß­stan­ge beschä­digt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von rund 1000 Euro. Wer kann Hin­wei­se zu dem bis­lang unbe­kann­ten Unfall­ver­ur­sa­cher machen?

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Unfall ver­ur­sacht und geflüch­tet – Zeu­gen gesucht

Lich­ten­fels. Von Frei­tag auf Sams­tag kam es in der Sie­gen­bach­stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß mit sei­nem Fahr­zeug gegen einen gepark­ten Audi. Durch den Zusam­men­stoß ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 5000 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te von der Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­dens­aus­gleich zu küm­mern. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/95200 entgegen.

Gegen das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz verstoßen

Lich­ten­fels. Ins­ge­samt vier Ver­stö­ße gegen die nächt­li­che Aus­gangs­sper­re stell­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels am Sams­tag­abend fest. Die kon­trol­lier­ten Per­so­nen hat­ten sich jeweils nach 21 Uhr außer­halb ihrer Woh­nun­gen auf­ge­hal­ten. Einen trif­ti­gen Grund zum Ver­las­sen der Woh­nung konn­te kei­ne der Per­so­nen vor­wei­sen. Die vier Män­ner im Alter von 18 – 22 Jah­ren erwar­tet nun eine Anzei­ge nach dem Infektionsschutzgesetz.