Film­rei­fe Ver­fol­gungs­jagd bei Münchberg

Symbolbild Polizei

Münch­berg – Am Sams­tag­vor­mit­tag fuh­ren ein 55-jäh­ri­ger mit sei­nem Nis­san und ein 53-jäh­ri­ger mit sei­nem Audi auf der Staats­stra­ße von Helm­brechts in Rich­tung Münch­berg. Auf Höhe der Fa. Raume­dic woll­te der Audi­fah­rer den vor ihm fah­ren­den Nis­san über­ho­len. Die gefiel offen­sicht­lich dem 55-jäh­ri­gen nicht, denn er ver­such­te den Audi nach links von der Fahr­bahn abzu­drän­gen. An der Auto­bahn­auf­fahrt über­hol­te dann der Nis­san­fah­rer sei­nen Kon­tra­hen­ten wie­der. Hier­bei ramm­te er den Audi, ver­mut­lich mit vol­ler Absicht, zwei bis drei­mal in die Fah­rer­sei­te. Anschlie­ßend scher­te er vor dem Audi ein und zwang die­sen bis zum Still­stand abzubremsen.

Bei die­ser wil­den Akti­on ent­stand ein Scha­den am Nis­san in Höhe von etwa 4000 Euro. Der Sach­scha­den am Audi wird auf 6000 Euro geschätzt.

Ob der 55-jäh­ri­ge auf­grund sei­ner Fahr­wei­se auch sei­nen Füh­rer­schein abge­ben muss, wird der Staats­an­walt entscheiden.