Adels­dor­fer SPD for­dert, die Unter­la­gen der öffent­li­chen Sit­zun­gen zu veröffentlichen

“Mehr Öffent­lich­keit wagen!”

Trotz der Ableh­nung der Über­tra­gung der Gemein­de­rats­sit­zun­gen als Live­stream durch die Mehr­heit des Gemein­de­ra­tes, wol­len sich die Adels­dor­fer SPD’­ler auch wei­ter­hin für mehr Trans­pa­renz und Öffent­lich­keit ein­set­zen, erläu­tert der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Nor­bert Lamm und ergänzt: „Was nicht mit ein­mal geht, geht viel­leicht in klei­nen Schritten.”

Die Pro­to­kol­le und die Sit­zungs­un­ter­la­gen der öffent­li­chen Sit­zun­gen auf der Home­page der Gemein­de zu ver­öf­fent­li­chen, wäre doch ein guter Ein­stieg, fährt Jörg Bubel fort und fügt hin­zu: „Wir wol­len bei den Bürger*innen mehr Inter­es­se am Gemein­de­rat wecken, des­halb haben wir einen ent­spre­chen­den Antrag gestellt.”

Öffent­lich­keit und Trans­pa­renz ist für ein demo­kra­ti­sches Gre­mi­um ein ganz wich­ti­ger Fak­tor, um die Bürger*innen mit ein­zu­bin­den und Akzep­tanz für die getrof­fe­nen Ent­schei­dun­gen zu erzeu­gen. Außer­dem wirkt die Ver­öf­fent­li­chung auch fal­schen Dar­stel­lun­gen und Aus­sa­gen ent­ge­gen, sind sich die SPD-Gemein­de­rä­te sicher und hof­fen, dass der Adels­dor­fer Gemein­de­rat die­sen Schritt mit­geht. Ande­re Gemein­de wie Her­zo­gen­au­rach machen das bereits, Adels­dorf soll­te da nicht zurück­ste­hen, ergänzt Nor­bert Lamm.

Antrag der Adels­dor­fer SPD (PDF-Datei)