Digi­ta­le Fach­ta­gung in Hof: “Bio­pla­stics – Sci­ence meets Industry”

Hochschule Hof
Hochschule Hof

Umwelt­freund­li­cher pro­du­zie­ren mit Biokunststoffen

Der Über­gang von einer erd­öl­ba­sier­ten Wirt­schaft zu einer nach­hal­ti­gen Pro­duk­ti­on auf der Basis nach­wach­sen­der Roh­stof­fe ist eines der Mega­the­men des 21. Jahr­hun­derts. Auf­grund rie­si­ger Men­gen Kunst­stoff­mülls in Natur und Welt­mee­ren sowie der Ver­ant­wor­tung gegen­über kom­men­den Genera­tio­nen sehen sich Wis­sen­schaft, Unter­neh­men und Poli­tik ver­pflich­tet, zu einer Lösung des Umwelt­pro­blems bei­zu­tra­gen. Am Insti­tut für ange­wand­te Bio­po­ly­mer­for­schung der Hoch­schu­le Hof (ibp) unter der Lei­tung von Prof. Micha­el Nase wer­den hier­für nach­hal­ti­ge, auf Bio­kunst­stof­fen basie­ren­de Lösun­gen ent­wickelt. Bei einer digi­ta­len Fach­ta­gung am 03.- 04. März 2021 wer­den aktu­el­le Erkennt­nis­se und Inno­va­tio­nen aus Wis­sen­schaft und Indu­strie nun der Öffent­lich­keit vorgestellt.

Mit der zwei­tä­gi­gen Fach­ta­gung Bio­pla­stics – Sci­ence meets Indu­stry, die im Rah­men des Wis­sen­trans­fer­pro­jek­tes Bio­po­ly­MEHR statt­fin­det, will die Hoch­schu­le Hof einen Rah­men schaf­fen, indem sich Fir­men, Insti­tu­te, For­schungs­stel­len und Inter­es­sier­te aus der Kunst­stoff- und Recy­cling­indu­strie über die neue­sten Trends und Ergeb­nis­se aus Wis­sen­schaft und Pra­xis infor­mie­ren kön­nen. Ziel der Fach­ta­gung ist laut den Ver­an­stal­tern der geziel­te Aus­tausch zwi­schen For­schung und Wirtschaft.

Im Mit­tel­punkt der Gesprä­che ste­hen Vor­trä­ge und Dis­kus­sio­nen zu den The­men­schwer­punk­ten Syn­the­se, Ver­ar­bei­tung, Anwen­dung sowie Abbau von Bio­kunst­stof­fen. Als Auf­takt­red­ner konn­ten die Ver­an­stal­ter u.a. Dr. Bern­hard Bauske vom WWF Deutsch­land gewin­nen. Wei­te­re nam­haf­te Refe­ren­tIn­nen sind u.a. Dr. Fried­rich von Hes­ler vom Sach­ver­stän­di­gen­rat Bio­öko­no­mie Bay­ern und Dr. Gabrie­le Peter­eck von der Fach­agen­tur Nach­wach­sen­de Roh­stof­fe e.V. Im Rah­men eines soge­nann­ten „Sci­ence Slam“ sol­len zudem aktu­el­le For­schungs­er­geb­nis­se unter­halt­sam dar­ge­bo­ten werden.

Das Pro­gramm der Ver­an­stal­tung ist unter https://​www​.ibp​-hof​.de/​f​a​c​h​t​a​g​u​n​g​-​b​i​o​p​l​a​s​t​i​c​s​-​s​c​i​e​n​c​e​-​m​e​e​t​s​-​i​n​d​u​s​t​r​y​-​2​0​21/ ein­seh­bar. Inter­es­sier­te kön­nen sich dort noch kosten­frei bis zum 02. März 2021 für eine Teil­nah­me anmelden.

Das Wis­sen­trans­fer­pro­jekt „Bio­po­ly­MEHR“ wird durch den Euro­päi­schen Sozi­al­fonds ESF, die Ober­fran­ken­stif­tung und die Freun­de und För­de­rer der Hoch­schu­le Hof e.V. unterstützt.