Foto­aus­stel­lung im Bam­ber­ger Land­rats­amt: „Ich bin besonders?!“

Fotoausstellung „Ich bin besonders?!“
Fotoausstellung „Ich bin besonders?!“

Wan­der­ausstl­lung der „Offe­ne Hil­fen Peg­nitz“ im Land­rats­amt Bamberg

Vor zehn Jah­ren eröff­ne­te die Regens-Wag­ner-Stif­tung in Michel­feld die „Offe­nen Hil­fen“ in Peg­nitz. Der ambu­lan­te Fach­dienst rich­tet sich an Men­schen mit Behin­de­rung und deren Ange­hö­ri­ge. In der der­zei­ti­gen Coro­na-Situa­ti­on gestal­ten die Offe­nen Hil­fen ihr Jubi­lä­um mit einer Fotoausstellung.

Die Offe­nen Hil­fen tra­gen mit ihren viel­fäl­ti­gen Dienst­leis­tun­gen dazu bei, dass Men­schen mit den unter­schied­lichs­ten Behin­de­run­gen Ver­ant­wor­tung für sich selbst über­neh­men und ihre eige­nen Lebens­mo­del­le ver­wirk­li­chen können.

Mehr als 70 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter koor­di­nie­ren und bie­ten viel­fäl­ti­ge Hil­fe­stel­lun­gen und Bera­tungs­an­ge­bo­te. Sie beglei­ten zum Bei­spiel Kin­der- und Jugend­li­che mit Behin­de­rung in der Schu­le oder unter­stüt­zen Fami­li­en und allein­le­ben­de Men­schen mit Behin­de­rung im Land­kreis zu Hau­se. Dar­über hin­aus bie­ten die Offe­nen Hil­fen ein umfang­rei­ches Frei­zeit­pro­gramm an, an dem alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger teil­neh­men können.

Doch trotz aller Fort­schrit­te sehen sich behin­der­te Men­schen nach wie vor noch mit Aus­gren­zung, Vor­ur­tei­len und Dis­kri­mi­nie­rung konfrontiert.

Dabei leben vie­le behin­der­te Men­schen ein völ­lig nor­ma­les Leben mit nor­ma­len Hob­bys, nor­ma­len Träu­men und nor­ma­len Bedürf­nis­sen. Abge­se­hen von gewis­sen Hil­fe­stel­lun­gen in bestimm­ten Lebens­be­rei­chen, meis­tern die meis­ten ihr Leben selbst­stän­dig. Die Por­traits der Foto­aus­stel­lung ver­deut­li­chen dies: Sie zei­gen zwölf ver­schie­de­ne Men­schen aus dem Land­kreis und aus dem Regens-Wag­ner-Zen­trum in Michel­feld mit mehr oder weni­ger ersicht­li­chen Ein­schrän­kun­gen. Alle Models haben sich ihr Motiv selbst aus­ge­sucht und geben so einen inti­men Ein­blick in ihr Leben.

Dies Wan­der­aus­stel­lung ist der­zeit im Foy­er des Land­rats­amts zu sehen. Die aktu­el­le Lage bedingt aller­dings, dass nur Besu­cher, die mit einem Ter­min ins Land­rats­amt kom­men, sich die­se Aus­stel­lung anse­hen können.