ÖDP-Wahl­kreis­ver­samm­lung in Burg­kunst­adt für den Wahl­kreis 240 Kulmbach

ÖDP-Wahlkreisversammlung im Freien. © ÖDP
ÖDP-Wahlkreisversammlung im Freien. © ÖDP

Kay-Uwe Zen­ker ÖDP Bun­des­tags-Direkt­kan­di­dat im Wahl­kreis 240 Kulmbach

Unge­wöhn­li­che Zei­ten ver­lan­gen unge­wöhn­li­che Maß­nah­men. Erst­mals fand die Wahl des Bun­des­tags-Direkt­kan­di­da­ten der Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­schen Par­tei (ÖDP) für den Wahl­kreis 240 Kulm­bach im Frei­en statt.

Der Wahl­kreis besteht aus den Land­krei­sen Kulm­bach und Lich­ten­fels sowie dem nörd­li­chen Teil des Land­krei­ses Bam­berg. Auf Ein­la­dung der Vor­sit­zen­den der Kreis­ver­bän­de Kulm­bach-Lich­ten­fels, Tho­mas Mül­ler (Burg­kunst­adt), und Bam­berg, Rapha­el Grimm (Ober­haid), tra­fen sich am Sams­tag­nach­mit­tag Mit­glie­der aller drei Land­krei­se in Burg­kunst­adt auf dem Park­platz neben dem Sport­ge­län­de des FC Burgkunstadt.

Raphael Grimm, Kay-Uwe Zenker, Thomas Müller. © ÖDP

Rapha­el Grimm, Kay-Uwe Zen­ker, Tho­mas Mül­ler. © ÖDP

Tho­mas Mül­ler, der die Wahl­kreis­ver­samm­lung lei­te­te, wies auf die Ein­hal­tung des vom Land­rats­amt geneh­mig­ten Schutz- und Hygie­nekon­zepts hin. Nur bei den Reden durf­te die Mas­ke abge­nom­men wer­den. Ein­zi­ger Kan­di­dat war Kay-Uwe Zen­ker. Der 42-jäh­ri­ge, selb­stän­di­ge Tief­bau­in­ge­nieur ist mit Corin­na Zen­ker ver­hei­ra­tet und hat 2 schul­pflich­ti­ge Kin­der. Er ist seit 2 Jah­ren ÖDP Mit­glied sowie Mit­glied im Vor­stand des Kreis­ver­ban­des und wohnt in Kulmbach.

Als Beweg­grund für sei­ne Bewer­bung nennt er, dass die ÖDP im Bun­des­tag ver­tre­ten sein müs­se. Er will mit sei­ner Kan­di­da­tur hel­fen, die 5%-Hürde zu über­schrei­ten. Dafür sei es not­wen­dig, dass die ÖDP Ansprech­part­ner vor Ort habe. Sei­nem Ein­druck nach wer­de die ÖDP im Land­kreis Kulm­bach oft nur als Natur­schutz­par­tei wahr­ge­nom­men. Doch die ÖDP habe mehr zu bie­ten, näm­lich zukunfts­fä­hi­ge und nach­hal­ti­ge familien‑, bildungs‑, gesund­heits- sowie außen- und innen­po­li­ti­sche Programme.

Kay-Uwe Zenker © ÖDP

Kay-Uwe Zen­ker © ÖDP

Auf Grund ihrer ehren­amt­li­chen Arbeit als Eltern­ver­tre­ter haben er und sei­ne Ehe­frau man­che Schwie­rig­kei­ten erkannt, mit denen Fami­li­en aktu­ell zu kämp­fen haben. Erzie­hungs- und Pfle­ge­ar­beit sei end­lich auch finan­zi­ell ange­mes­sen anzu­er­ken­nen. Dar­über hin­aus bedarf es einer umfas­sen­den Rentenreform.

Hin­sicht­lich der Gesund­heits­po­li­tik erin­ner­te er dar­an, dass Gesund­heit kei­ne Ware sei.

Außen­po­li­tisch sei es wich­tig, Waf­fen­lie­fe­run­gen zu stop­pen und Flucht­ur­sa­chen wirk­sam zu beseitigen.

In unse­rer Wirt­schafts­po­li­tik beru­he man­ches auf ste­ti­ger Aus­beu­tung von Res­sour­cen und Arbeits­kräf­ten. Nicht ver­wun­der­lich sei daher das Ergeb­nis einer reprä­sen­ta­ti­ven Umfra­ge der Ber­tels­mann-Stif­tung aus dem Jahr 2012, wonach sich über 80 % der Befrag­ten ein ande­res Wirt­schaf­ten wün­schen. Zen­ker ist über­zeugt: eine Gemein­wohl­öko­no­mie ist mit einer umfas­sen­den Ein­kom­mens- und Steu­er­re­form zu erreichen.

Zusam­men­fas­send bestä­tigt sich, dass in der Poli­tik nahe­zu alles mit­ein­an­der ver­knüpft ist und nicht iso­liert ange­gan­gen wer­den könne.

Als wei­te­ren Grund für sei­ne Kan­di­da­tur nennt Zen­ker die Kom­mu­nal­wah­len 2026 in Bay­ern. Er will die ÖDP in sei­nem Wahl­kreis bekann­ter machen, neue Mit­glie­der gewin­nen, Kon­tak­te knüp­fen, z.B. zu den Erst­wäh­lern. Er wünscht sich, dass die ÖDP in wei­te­re Kom­mu­nal­par­la­men­te einziehe.

Wahl­lei­ter Rein­hard Eng­lert (Main­roth) bedank­te sich für die enga­gier­te Vor­stel­lung und konn­te nach der schrift­li­chen und gehei­men Wahl Kay-Uwe Zen­ker zur ein­stim­mi­gen Wahl beglückwünschen.

Bei der anschlie­ßen­den Wahl der Son­der­de­le­gier­ten zur Auf­stel­lung der ÖDP-Lan­des­li­ste Bay­ern wur­den Kay-Uwe Zen­ker, Tho­mas Mül­ler und Tobi­as Sie­ling (Bam­ber­ger Kreis­rat aus Scheß­litz) gewählt. Für die­se baye­ri­sche Liste kan­di­die­ren neben Zen­ker auch Sie­ling und Grimm.

Mül­ler unter­rich­te­te dann noch die ÖDP-Mit­glie­der über die näch­sten Termine:

  • ÖDP Lan­des­par­tei­tag am 20. März
  • ÖDP – Wirt­schafts­ta­gung in Coburg vom 26. bis 28. März
  • ÖDP Bezirks­par­tei­tag am 24. Juli