Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se e. V. lädt zum Online-Vor­trag “Vor­sicht Hochspannung!”

Transformatorenhaus in Burgkunstadt um 1910 © CHW
Transformatorenhaus in Burgkunstadt um 1910 © CHW

Das Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se e. V. (CHW) lädt für Don­ners­tag, 4. Febru­ar, 18.30 Uhr, zu einem Online-Vor­trag ein. Kreis­hei­mat­pfle­ge­rin Annet­te Schä­fer M.A., Hirschaid, refe­riert unter dem Titel “Vor­sicht Hoch­span­nung!” über Elek­tri­zi­tät und das Land­schafts­bild. Die groß­flä­chi­ge Ver­sor­gung mit elek­tri­schem Strom brach­te zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts neue Bau­for­men her­vor. Masten, Frei­lei­tun­gen, Trans­for­ma­to­ren­häus­chen und ande­re ergänz­ten die Orts- und Land­schafts­bil­der. Der Vor­trag beleuch­tet, wie der elek­tri­sche Strom die Wahr­neh­mung von Dör­fern und Flä­chen beeinflusst.

Die Zugangs­da­ten für den Vor­trag fin­det man auf der Home­page des CHW unter www​.chw​-fran​ken​.de bei der Ver­an­stal­tungs­an­kün­di­gung. Dort ist auch ange­ge­ben, wie man sich übers Tele­fon ein­wäh­len kann.

Alle Inter­es­sen­ten sind herz­lich ein­ge­la­den. Anmel­dung ist nicht erforderlich.