BGV Ehrabo­cha Ker­was­bur­schen trotzt vir­tu­ell der Pandemie

Online-Jahreshauptversammlung der Ehrabocha Kerwasburschen
Online-Jahreshauptversammlung der Ehrabocha Kerwasburschen

Online-Jah­res­haupt­ver­samm­lung am 29.01.2021

Am Frei­tag den 29.01. lud der Brauch­tums- und Gesel­lig­keits­ver­ein Ehrabo­cha Ker­was­bur­schen zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung 2021 ein. Auf­grund der aktu­el­len Situa­ti­on hat­te sich die Vor­stand­schaft ent­schie­den, den Ter­min nicht abzu­sa­gen, son­dern als Video­kon­fe­renz statt­fin­den zu las­sen. Rund 45 Teil­neh­mer waren dem Auf­ruf der Vor­stand­schaft gefolgt, und auch die Tech­nik funk­tio­nier­te einwandfrei.

Zu berich­ten hat­te der 1. Vor­sit­zen­de Micha­el Pir­mer dies­mal weni­ger als in den Vor­jah­ren. Beim Fasching 2020 hat­ten noch die Fosa­legn im Dorf ihr Unwe­sen getrie­ben und dies­mal in ihren auf­wän­di­gen Kostü­men auch an den Faschings­um­zü­gen in Eber­mann­stadt und Herolds­bach teilgenommen.

Danach kam das Ver­eins­le­ben auf­grund der Pan­de­mie zum Erlie­gen. Ver­eins­zie­le wie Brauch­tum und Gesel­lig­keit las­sen sich schwer mit Zei­ten von Abstand und Lock­down vereinbaren.

Auf­grund der feh­len­den Ver­an­stal­tun­gen stand die­ses Jahr ein finan­zi­el­ler Ver­lust von ca. 480 Euro zu Buche, berich­te­te Kas­sier Lena Dim­pel. Dies ist für den Ver­ein, der durch sei­ne Events sonst stets einen soli­den Gewinn ver­zeich­nen konn­te, sehr unge­wöhn­lich, war aber auf­grund der Pan­de­mie zu erwarten.

Bei den vir­tu­el­len Ehrun­gen war von den 4 Jubi­la­ren für 10-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft nur Lena Dim­pel anwesend.

Eine Vor­schau auf das Jahr 2021 gestal­te­te sich schwie­rig. Die Ver­eins­mit­glie­der hof­fen aber dar­auf, dass im Som­mer wie­der eine Ver­eins­jah­res­fei­er und die Ehrabo­cha Ker­wa mög­lich sind.

Die abschlie­ßen­den Wün­sche und Anträ­ge dreh­ten sich um zukünf­ti­ge Ver­eins­aus­flü­ge und das The­ma Bar­zah­ler, die per Abstim­mung ab dem näch­sten Jahr abge­schafft und auf ein SEPA-Last­schrift­man­dat umge­stellt werden.

Zum Abschluss zeig­ten die Ker­was­bur­schen mit einem vir­tu­el­len Pro­sit, dass mit guter Lau­ne und posi­ti­vem Den­ken auch eine vir­tu­el­le Gesel­lig­keit mög­lich ist.