Fort­set­zungs­ro­man: “Rast­stra­ße” von Joa­chim Kort­ner, Teil 10

Joachim Kortner: Raststraße. Roman in Episoden.

Roman­epi­so­den von Joa­chim Kortner

Zwei Kugeln

End­lich Schluss mit Schnip­se­lei und Kleberei.

Lebens­mit­tel­kar­ten sind vorbei.

Reim dich oder ich fress dich.

Jakobs Mut­ter kichert bei ihrem selbst geba­stel­ten Spruch.

Schon hän­gen wei­ße Fähn­chen mit den roten Buch­sta­ben E I S an den Läden. Sogar bei der unfreund­li­chen Milch-Butz flat­tert so ein Signal an ihrer Baracke. Jakob hat sich mit sei­nem Bru­der gera­de die Liter­kan­ne mit bläu­li­cher But­ter­milch fül­len las­sen. Als sie aus der Quer­gas­se wie­der auf die Bahn­hof­stra­ße kom­men, kön­nen sie der Ver­su­chung nicht wider­ste­hen, machen kehrt. Das erste Eis ihres Lebens. Sie set­zen sich auf eine klei­ne Stra­ßen­bank und begin­nen damit, es vor­sich­tig zu belecken.

Bald ist Jakob am kni­stern­den Rest der Waf­fel­tü­te angelangt.

Für kur­ze Zeit sitzt er auf der Bank­kan­te, keucht, wie nach einem Lauf. Ihm bricht der Schwall sei­ner Kot­ze auf den Gehweg.

Die Reste des Kan­tens aus dem Brot­fach von zu Hau­se lie­gen in gelb­li­chem Vanilleschleim.

Ein unter­ge­hak­tes Paar und Kin­der in nagel­neu­en Leder­schu­hen wei­chen der Lache und ihren Sprit­zern ange­wi­dert aus.

Jakob hat sei­ne Wür­ge­at­tacken über­stan­den, sitzt bleich und stumm. Andi will die eige­ne auf­kom­men­de Übel­keit nicht wahr haben, lenkt den Blick von der gekotz­ten Pfüt­ze weg. Gera­de noch kann er sich zur Sei­te dre­hen und sein Erbro­che­nes in die Grün­an­la­ge hin­ter der Bank lenken.

Die Baracken­tür knarrt. Im Tür­spalt gei­fert die Milch-Butz Saue­rei und Geschäfts­schä­di­gung. Weg­sche­ren sol­len sie sich, und zwar augen­blick­lich. Sie wischen sich die Mund­win­kel. Jakob nimmt die But­ter­milch­kan­ne. In der Bahn­hof­stra­ße hält sich Andi an den Lan­zen­spit­zen eines schmie­de­ei­ser­nen Zauns fest und kotzt den Rest durch die Eisenstäbe.

Nie mehr Eis.

Jakob schwört Rache. Einen faust­gro­ßen Kie­sel will er der Milch-Butz durch das Baracken­fen­ster knal­len. Nach Laden­schluss fährt er da vor­bei. Aber die hat alle Fen­ster mit Holz­lä­den verrammelt.

Von dem Tag an gehen sie nur noch zum Milch-Lam­bert in der Kreuzwehrstraße.

Der hat einen wei­ßen Kit­tel an, sieht fast wie ein Arzt aus.

Der braucht die Milch nicht mit so einem alt­mo­di­schen Milch­maß aus der Kan­ne zu holen.

Der hat eine Handpumpe.

Die kann er auf hal­be Liter und gan­ze Liter ein­stel­len. In sei­nem Laden füh­len sie sich modern.


Raststraße: Roman in Episoden

Rast­stra­ße: Roman in Episoden

Rast­stra­ße

Roman in Epi­so­den Joa­chim Kortner

  • Paper­back
  • 244 Sei­ten
  • ISBN-13: 9783833489839
  • Ver­lag: Books on Demand
  • Erschei­nungs­da­tum: 28.04.2008
  • Spra­che: Deutsch
  • Far­be: Nein

Bestel­lung (Paper­back & E‑Book): https://​www​.bod​.de/​b​u​c​h​s​h​o​p​/​r​a​s​t​s​t​r​a​s​s​e​-​j​o​a​c​h​i​m​-​k​o​r​t​n​e​r​-​9​7​8​3​8​3​3​4​8​9​839