„Die Kulm­blog­ge­ra“ pusht die Kulm­ba­cher Wirt­schaft mit einer Online-Messe

Die Kulmbloggera veranstaltet eine Online-Esse um die angeschlagene Wirtschaft in und um Kulmbach zu stützen

Die Kulm­blog­ge­ra ver­an­stal­tet eine Online-Mes­se um die ange­schla­ge­ne Wirt­schaft in und um Kulm­bach zu stützen

Die Stra­ßen sind leer, doch die Rega­le voll. Noch immer hält der Lock­down Ein­zug in unse­ren All­tag und Dienst­lei­ster, Gewer­be­trei­ben­de, Künst­ler und Unter­neh­mer kämp­fen mit allen Mit­teln. Die Flut an Auf­ru­fen an die Bevöl­ke­rung reißt nicht ab. Das Kon­sum­ver­hal­ten jedoch eben­so wenig. War­um die­ses nicht in bewuss­te­re Bah­nen len­ken? Die­sem Ziel hat sich „Die Kulm­blog­ge­ra“ mit ihrer Online-Mes­se für Kulm­bach, Stadt und Land gewidmet.
„Noch immer wird ein­ge­kauft und – wenn auch im klein­sten Krei­se, gefei­ert. Hat die Tan­te Tru­di Geburts­tag, kann das Geschenk durch das noch immer sehr umfang­rei­che Ange­bot eben­so kon­takt­los regio­nal „bestellt“ wer­den, statt wahl­los sein Geld den gro­ßen Kon­zer­nen zu spen­den. Doch wir alle ken­nen das Sprich­wort: Aus den Augen, aus dem Sinn. Daher möch­te ich mei­nen Lese­rin­nen und Lesern ins Gedächt­nis rufen, dass es auch hin­ter den ver­schlos­se­nen Türen noch immer ihre Geschäfts­füh­rer tra­di­ti­ons­rei­cher Betrie­be und authen­ti­scher Läden gibt, die um jeden Ein­kauf dank­bar sind.“
Ron­ja Heim, Lokalpatriotin.
Daher fin­det im kom­men­den Monat Febru­ar die Online-Mes­se auf den Kanä­len der Kulm­blog­ge­ra statt. Ange­mel­de­te „Aus­stel­ler“ prä­sen­tie­ren sich und ihre Waren, „Mes­se­be­su­cher“, sowie auch die Teil­neh­mer wer­den durch inter­es­san­te Gast­bei­trä­ge bei Lau­ne gehal­ten und ein Besuch im vir­tu­el­len Kulm­ba­cher Land wird somit zu einer erleb­nis­srei­chen Ver­an­stal­tung. Vom 1. Febru­ar bis zum ein­schließ­lich 28. Febru­ar 2021 ist somit jeder herz­lich ein­ge­la­den auf den Kanä­len der Kulm­blog­ge­ra ein biss­chen „Mes­se-Luft“ zu schnuppern.