Bay­reuth: Star­ke Vor­stel­lung der Heroes of tomor­row beschert 83:61 Aus­wärts­sieg bei den Niners Chemnitz

symbolbild basketball

Ein star­kes Finish sei­nes Teams zum Ende der Hin­run­de in der Bas­ket­ball Bun­des­li­ga hat medi Head Coach Raoul Kor­ner ange­kün­digt. Teil eins die­se Vor­ha­bens hat sei­ne Mann­schaft am 15. Spiel­tag beim Gast­spiel in Sach­sen bereits abge­lie­fert. Mit 83:61 (40:30) sieg­ten die HEROES OF TOMOR­ROW am Sams­tag­abend bei den NINERS Chem­nitz und sicher­ten sich somit ihren fünf­ten Saisonerfolg.

Auch wenn Osval­das Oli­se­vi­ci­us am Ende mit 26 Punk­ten in Sachen Punkt­aus­beu­te doch her­aus­stach, war es eine über die gesam­te Spiel­zeit äußerst geschlos­se­ne Team­lei­stung der Mann­schaft um Kapi­tän Basti­an Doreth.

In der Ver­tei­di­gung agier­te man extrem effek­tiv und konn­te zum einen die gefürch­te­te Drei­er­quo­te der Sach­sen deut­lich redu­zie­ren sowie das Team von Head Coach Rodri­go Pas­to­re zu ins­ge­samt 25 Ball­ver­lu­sten zwingen.

Vor allem im Schluss­ab­schnitt leg­ten die HEROES OF TOMOR­ROW noch­mals so rich­tig einen auf und gestat­te­ten den Gast­ge­bern nur ganz sechs Punk­te, was am Ende zu einem deut­li­chen und auch abso­lut ver­dien­ten Aus­wärts­er­folg führte.

Das sagt Osval­das Oli­se­vi­cus (medi bayreuth):

„Wir sind mit sehr viel Ener­gie in die Par­tie gekom­men, nach­dem wir in den letz­ten Wochen eini­ge Nie­der­la­gen ein­stecken muss­ten. Außer­dem war unser Game­plan heu­te exzel­lent und dem­entspre­chend konn­ten wir als Sie­ger das Par­kett ver­las­sen. Wir haben uns selbst kei­nen Druck gemacht und sind ein­fach ins Spiel, um zu gewinnen!“