Bay­ern: Viel­falt des baye­ri­schen Sports durch Einheit

Run­der Tisch „Auf­bruch Sport in Bay­ern” will baye­ri­schen Sport zukunfts­fä­hig auf­stel­len – brei­te Betei­li­gung unter Lei­tung des ehe­ma­li­gen Baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten Dr. Gün­ther Beckstein 

Mit der Durch­füh­rung sei­nes run­den Tisches „Auf­bruch Sport in Bay­ern” will der BLSV die ver­schie­de­nen Sicht­wei­sen und Inter­es­sens­la­gen im baye­ri­schen Sport ver­ei­nen. Ziel ist, den baye­ri­schen Sport für die Zukunft fit zu machen. 

„4,5 Mil­lio­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in 12.000 Ver­ei­nen, 56 Sport­fach­ver­bän­den, sie­ben Bezir­ken und 76 Krei­sen fin­den sich im orga­ni­sier­ten baye­ri­schen Sport zusam­men”, erklärt der Prä­si­dent des BLSV, Jörg Ammon. „Dass unter­schied­li­che Inter­es­sens­la­gen bestehen, liegt da in der Natur der Sache. Des­we­gen wol­len wir die­sen Inter­es­sens­la­gen Gehör schen­ken, sie zusam­men­füh­ren, ver­ei­nen und noch mehr in unse­re Arbeit auf­neh­men. Damit der baye­ri­sche Sport in Poli­tik und Gesell­schaft die Bedürf­nis­se sei­ner Mit­glie­der ver­tre­ten kann, ist sei­ne Ein­heit essen­zi­ell. Die­se Ein­heit wol­len wir auch mit dem run­den Tisch fördern.”

Drei Schwer­punkt­the­men – drei pro­mi­nen­te Köpfe

Der run­de Tisch soll sich dabei drei Schwer­punkt­the­men wid­men: Dem Lei­stungs­sport, dem Breiten‑, Kin­der- und Jugend­sport sowie recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen, z.B. in Bezug auf eine Moder­ni­sie­rung der BLSV-Sat­zung. Für die Lei­tung der Arbeits­krei­se haben sich pro­mi­nen­te Per­sön­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung gestellt. Für die Lei­tung des gesam­ten run­den Tisches sowie des Arbeits­krei­ses Recht konn­te der ehe­ma­li­ge Baye­ri­sche Mini­ster­prä­si­dent, Dr. Gün­ther Beck­stein, gewon­nen wer­den. Die Lei­tung des Arbeits­krei­ses Lei­stungs­sport über­nimmt der DOSB-Prä­si­dent Alfons Hör­mann. Den Arbeits­kreis Breiten‑, Kin­der- und Jugend­sport wird die Unter­neh­me­rin und ehe­ma­li­ge BLSV-Geschäfts­füh­re­rin Cla­ris­sa Käfer leiten.

Auf­takt im Febru­ar – Ergeb­nis­se im Juni

Auf­takt des run­den Tisches soll im Febru­ar 2021 sein, danach erfol­gen Arbeits­kreis-Sit­zun­gen in den Mona­ten März bis Mai. Im Juni, so der Plan, sol­len dann Ergeb­nis­se prä­sen­tiert werden.

Brei­te Betei­li­gung angestrebt

Um die Viel­falt des orga­ni­sier­ten Sports in Bay­ern in sei­ner gesam­ten Leben­dig­keit, sei­nem Enga­ge­ment und sei­ner Kraft abzu­bil­den, sol­len sich an den Arbeits­krei­sen Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Ver­ei­ne, der Sport­fach­ver­bän­de, der Orga­ne des BLSV, der Bezir­ke und Krei­se, der Sport­ju­gend (BSJ), der Frau­en, der Anschluss­or­ga­ni­sa­tio­nen (z.B. Was­ser­wacht, DLRG, Sport­ärz­te) und der Baye­ri­schen Sport­stif­tung betei­li­gen. Ziel ist eine brei­te Mei­nungs­bil­dung, die dann ein­heit­lich ver­tre­ten wird.

Die Idee eines run­den Tisches ent­stand im Som­mer 2020. Die­sen run­den Tisch wie­der­um hat das Prä­si­di­um des BLSV in sei­ner Sit­zung am 15. Janu­ar 2021 beschlos­sen, in sei­ner Sit­zung am heu­ti­gen 29. Janu­ar 2021 erfolg­te eine wei­te­re Detail­lie­rung sei­ner Durchführung.