Streit­ber­ger Senio­ren­zen­trum Mar­tin Luther bekommt zwei “Schatz­tru­hen”

Senioren mit Mutmachbriefen
Senioren mit Mutmachbriefen

Es gibt sie noch, die posi­ti­ven Zei­chen in die­sen für uns alle schwie­ri­gen Zeiten.

Zwei gro­ße Kar­tons erreich­ten die­ser Tage das Senio­ren­zen­trum Mar­tin Luther, das Pfle­ge­heim der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim in Streit­berg. Absen­der war die Wie­sent­ta­ler Whats­App-Grup­pe „Wie­sent­tal bleibt daham“. Die Inhal­te der bei­den Kisten ent­pupp­ten sich als wirk­li­che Schatz­tru­hen, wie auch auf den Deckeln zu lesen war.

Schatzkiste für Pflege

Schatz­ki­ste für Pflege

Die erste Kiste hat­ten die Absen­der mit der Auf­schrift ver­se­hen „Dan­kes-Schatz­tru­he für die hel­fen­den Hän­de im Senio­ren­zen­trum Mar­tin Luther“ und „Vor eurem Ein­satz, eurem Mut, zieht ganz Wie­sent­tal den Hut“. Prall gefüllt war sie mit Süßig­kei­ten und Kari­ka­tu­ren-Büch­lein. Der Inhalt der zwei­ten „Schatz­tru­he“ war für die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner gedacht: Die dar­in ent­hal­te­nen selbst­ge­mach­ten Glücks­brin­ger mit Brie­fen und Mut­mach-Kar­ten soll­ten den Senio­ren ein klei­nes Lächeln ins Gesicht zaubern.

Die Über­ra­schungs-Akti­on der Grup­pe „Wie­sent­tal bleibt daham“ hat alle im Streit­ber­ger Senio­ren­zen­trum sehr gefreut. Gera­de den Mit­ar­bei­ten­den in der Pfle­ge, die auch der­zeit noch Außer­or­dent­li­ches lei­sten, hat die­se Wert­schät­zung sehr gut­ge­tan und alle bestärkt, auch wei­ter­hin mit ver­ein­ten Kräf­ten die her­aus­for­dern­den Zei­ten zu mei­stern. Das Team und die Senio­ren dan­ken herz­lich den Initia­to­ren, Basteln­den und Briefeschreibern!