Bam­ber­ger Bür­ger-Block for­dert Geh­steig für Moosstraße

Ortssituation an der Moosstraße

Orts­si­tua­ti­on an der Moosstraße

Der Haupt­s­moor­wald ist ein belieb­ter Nah­erho­lungs­ort für die Bam­ber­ger Bevöl­ke­rung. Vie­le Fuß­gän­ger, Jog­ger, etc. nut­zen den Zugang an der Moos­stra­ße um in den Wald zu kom­men. Die Stadt­rats­frak­ti­on „Bam­ber­ger Bür­ger­block“ kri­ti­siert jedoch, dass auf dem Weg zum Wald die Armee­stra­ße über­quert wer­den muss, hier aber kein Geh­steig vor­han­den ist. Die­se endet eini­ge 100 Meter etwa auf Höhe der Lebens­hil­fe. Um die­se Gefah­ren­si­tua­ti­on zu ver­bes­sern, haben sich nun die Stadt­rä­te mit einen Antrag an Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke gewandt. Dem­nach soll der Fuß­weg von der Moos­stra­ße kom­mend Rich­tung Wald wei­ter­ge­führt wer­den und zudem in der Armee­stra­ße Hin­weis­schil­der „Vor­sicht Fuß­gän­ger“ oder „Tem­po 30“ platz­iert wer­den. Die Finanz­mit­tel hier­für sol­len laut Bür­ger­block vom neu im Haus­halt 2021 befind­li­chen Ver­fü­gungs­fond genom­men werden.