Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se e. V. (CHW) bie­tet Online-Vor­trag “Boom­town Coburg”

Symbolbild Heimatkunde
"Sonnenhaus" in der Alexandrinenstraße in Coburg, errichtet 1902/03 von dem örtlichen Bauunternehmer Carl Otto Leheis. Foto: R. Schäfer

“Son­nen­haus” in der Alex­an­dri­nen­stra­ße in Coburg, errich­tet 1902/03 von dem ört­li­chen Bau­un­ter­neh­mer Carl Otto Leheis. Foto: R. Schäfer

Das Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se e. V. (CHW) lädt für Sams­tag, 30. Janu­ar, 18 Uhr, zu einem Online-Vor­trag ein. Der Kunst­hi­sto­ri­ker Robert Schä­fer, Hirschaid, refe­riert unter dem Titel “Boom­town Coburg” über das Bau­en in der her­zog­li­chen Resi­denz­stadt am Vor­abend des Ersten Weltkriegs.

Die Zugangs­da­ten für den Vor­trag fin­det man auf der Home­page des CHW unter www​.chw​-fran​ken​.de bei der Ver­an­stal­tungs­an­kün­di­gung. Dort ist auch ange­ge­ben, wie man sich übers Tele­fon ein­wäh­len kann.

Alle Inter­es­sen­ten sind herz­lich ein­ge­la­den. Anmel­dung ist nicht erforderlich.