Bun­des­wehr unter­stützt Bay­reuth in der Corona-Krise

Corona Maske Symbolbild

Die Füh­rungs­grup­pe Kata­stro­phen­schutz der Stadt Bay­reuth hat per­so­nel­le Unter­stüt­zung der Bun­des­wehr in der aktu­el­len Coro­na-Pan­de­mie ange­for­dert. Kon­kret wur­de die Anfra­ge mit Blick auf ins­ge­samt fünf Alten- und Pfle­ge­hei­me im Stadt­ge­biet sowie für das Kli­ni­kum Bay­reuth gestellt. Zuvor war über die Kata­stro­phen­schutz­be­hör­de der Stadt der Bedarf in allen Senio­ren­hei­men und Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen abge­fragt wor­den. In einem Senio­ren­heim ist die Bun­des­wehr bereits anfor­de­rungs­ge­mäß mit Sol­da­ten vor Ort. In vier wei­te­ren Pfle­ge­hei­men wird das Ein­tref­fen der per­so­nel­len Unter­stüt­zung Ende die­ser bezie­hungs­wei­se Anfang nächs­ter Woche erwar­tet. Die Ver­pfle­gung und Unter­kunft der Sol­da­ten wur­de von der Füh­rungs­grup­pe Kata­stro­phen­schutz orga­ni­siert. Das Glei­che gilt auch für das Kli­ni­kum Bay­reuth. Auch hier wur­den die erfor­der­li­chen Anträ­ge auf per­so­nel­le Unter­stüt­zung bereits gestellt. Die Bun­des­wehr­sol­da­ten wer­den vor­aus­sicht­lich Anfang nächs­ter Woche erwartet.