Rei­hen­test in der Bam­ber­ger ANKER-Ein­rich­tung: 55 Neu­in­fi­zier­te unter den rund 1100 Bewohner/​innen

Symbolbild Corona Mundschutz

Gesund­heits­amt und Stadt beschlie­ßen Maßnahmenpaket

Der Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen beim Land­rats­amt Bam­berg hat am Mon­tag, 25. Janu­ar, eine Coro­na-Rei­hen­testung der Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner der ANKER-Ein­rich­tung in Bam­berg (AEO) durch­ge­führt. Aus­lö­ser war eine auf­fäl­li­ge kurz­fri­sti­ge Häu­fung von Coro­na-Infek­tio­nen. Gete­stet wer­den ins­ge­samt 924 Per­so­nen. Dabei wur­den 55 Neu­in­fek­tio­nen festgestellt.

Nach Anga­ben der Regie­rung von Ober­fran­ken als Betrei­be­rin der AEO wur­den die posi­tiv gete­ste­ten Bewohner/​innen – eben­so wie die durch das Gesund­heits­amt ermit­tel­ten Kon­takt­per­so­nen der Kate­go­rie 1 – umge­hend in den eigens für die­sen Zweck ein­ge­rich­te­ten Qua­ran­tä­ne­be­rei­chen auf dem Gelän­de der AEO unter­ge­bracht. Sie wer­den dort getrennt von den übri­gen Bewohner/​innen mit Lebens­mit­teln und ande­ren not­wen­di­gen Din­gen ver­sorgt. Bei einen frü­he­ren Aus­bruchs­ge­sche­hen hat sich die­ses Ver­fah­ren sehr bewährt, eine wei­te­re Ver­brei­tung des Virus konn­te sei­ner­zeit ver­hin­dert werden.

In enger Abstim­mung zwi­schen Gesund­heits­be­hör­de, Stadt Bam­berg und Regie­rung von Ober­fran­ken wur­den nach Bekannt­wer­den der dies­mal höhe­ren Zahl der Neu­in­fek­tio­nen wei­te­re Sofort­maß­nah­men beschlos­sen, um das Aus­bruchs­ge­sche­hen ein­zu­däm­men. So gilt ein Auf­nah­me- und Ver­le­gungs­stopp für die Ein­rich­tung. Es wird außer­dem allen Bewoh­nern unter­sagt, Woh­nun­gen zu betre­ten, in denen sie nicht woh­nen. Wer die eige­ne Woh­nung ver­lässt, muss eine FFP2-Mas­ke tra­gen, für Kin­der von 6–14 Jah­ren reicht eine medi­zi­ni­sche Mund-Nasen-Bedeckung. Die Kan­ti­ne der Ein­rich­tung wird geschlos­sen, die Essens­aus­ga­be wird ent­spre­chend umor­ga­ni­siert. In der ANKER-Ein­rich­tung leben der­zeit rund 1100 Menschen.

Um das Infek­ti­ons­ge­sche­hen mög­lichst lücken­los im Auge zu behal­ten, wird bereits am kom­men­den Mon­tag eine zwei­te Rei­hen­testung für alle Bewohner/​innen der Ein­rich­tung durch­ge­führt. Auch für die Beschäf­tig­ten der AEO wer­den Rei­hen­tests angeboten.

Die Fall­zah­len der AEO wir­ken sich auch auf das loka­le Infek­ti­ons­ge­sche­hen in der Stadt Bam­berg aus, aller­dings regi­striert das Gesund­heits­amt auch unab­hän­gig davon wei­te­re neue Infek­ti­ons­fäl­le. Der Inzi­denz­wert für die Stadt Bam­berg, der in den ver­gan­ge­nen Tagen bei unter 50 lag, wird damit wie­der deut­lich anstei­gen. In der Stadt gibt es aktu­ell 147 Coro­na-Infek­tio­nen. Im Land­kreis Bam­berg sind es 314 akti­ve Fälle.