HC Erlan­gen: Tim Zechel ersetzt Jan Schäffer

Symbolbild Handball

Der 24-jäh­ri­ge Kreis­läu­fer und Abwehr­chef des Bun­des­li­gi­sten Tus­em Essen, Tim Zechel, wird sich ab dem 01.07.2021 dem HC Erlan­gen anschlie­ßen. Ab der Sai­son 2021/22 wird der 1,96 gro­ße und 105 kg schwe­re Modell­ath­let und Junio­ren­na­tio­nal­spie­ler gemein­sam mit dem nor­we­gi­schen Natio­nal­spie­ler Pet­ter Over­by und dem deut­schen Natio­nal­spie­ler Seba­sti­an Firn­ha­ber das Trio am Kreis bei den Fran­ken bil­den. Der Wech­sel wur­de auch des­halb erfor­der­lich, weil Jan Schäf­fer dem Ver­ein mit­ge­teilt hat­te, dass sich Erst­li­ga­hand­ball und sein Beruf nicht mehr mit­ein­an­der ver­tra­gen las­sen und er sei­nen im Som­mer aus­lau­fen­den Ver­trag nicht ver­län­gern wol­le. Der 31-jäh­ri­ge Schäf­fer, der im Win­ter vor drei Jah­ren aus Rim­par zu sei­nem Hei­mat­ver­ein nach Erlan­gen zurück­ge­kehrt war, arbei­tet in Teil­zeit beim Haupt­spon­sor des HC Erlan­gen, der Hei­tec AG.

„Natür­lich ist es scha­de, dass Jan uns ver­lässt, aber ich kann sei­ne Ent­schei­dung abso­lut nach­voll­zie­hen. Für sei­nen Ein­satz und sei­ne stets vor­bild­li­che Ein­stel­lung auf, als auch neben dem Platz gilt ihm ein ganz beson­de­rer Dank. Durch den Abgang von Jan haben wir einen Kampf- und Abwehr­star­ken Kreis­läu­fer gesucht. Attri­bu­te, die Tim Zechel wie auf den Leib geschnit­ten sind und ihn zum Abwehr­chef, aber auch wich­ti­gen Angrei­fer eines Erst­li­gi­sten gemacht haben. Er hat sich in Essen wirk­lich her­vor­ra­gend ent­wickelt und ich bin mir sicher, dass die­se Ent­wick­lung noch längst nicht been­det ist. Zudem zeich­net ihn eine star­ke Men­ta­li­tät aus, die jeder Mann­schaft gut zu Gesicht steht“, kom­men­tier­te der Geschäfts­füh­rer des HC Erlan­gen, Rene Sel­ke, den Wech­sel auf der Kreisläuferposition.