Bam­ber­ger Bür­ger­block for­dert Abset­zung Tages­ord­nungs­punkt „Frak­ti­ons­bil­dung“

In einem Antrag an Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke for­dert die Stadt­rats­frak­ti­on „Bam­ber­ger Bür­ger­block“ (BBB) die geplan­te Grün­dung einer Frak­ti­on aus ÖDP, BM und Volt von der Tages­ord­nung der Voll­sit­zung am 27.01.2021 abzu­set­zen. Nach Auf­fas­sung der Stadt­rä­te Nor­bert Tscher­ner, Andre­as Trif­fo und Hans-Jür­gen Eich­fel­der fehlt hier­zu die recht­li­che Grund­la­ge, da sich kei­ner der Stadt­rä­te der geplan­ten Frak­ti­on von bis­he­ri­gen Posi­tio­nen und Wäh­ler­schaf­ten abge­wandt hat. In die­sem Zusam­men­hang kri­ti­siert der Bür­ger­block Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke, da bereits im Juni Beschlüs­se zur Grün­dung von ande­ren Frak­tio­nen ver­ab­schie­det wur­den, wo aus glei­chem Grund die recht­li­che Grund­la­ge fehlt und die Ver­wal­tung nun erneut Beden­ken geäu­ßert hat. Laut baye­ri­scher Gemein­de­ord­nung muss in einem sol­chem Fall der Ober­bür­ger­mei­ster den Voll­zug des Beschlus­ses aus­set­zen und die Rechts­auf­sichts­be­hör­de zur Ent­schei­dung auf­for­dern. Die­ser Auf­ga­be sei Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke nicht nachgekommen.

Antrag Abset­zung Fraktionsbildung(1)

Andre­as Trif­fo (Namens der Frak­ti­on BBB)

-Stadt­rat-