Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 24.01.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Betrug durch angeb­li­chen Microsoft-Mitarbeiter

Spar­dorf – Ein 81-Jäh­ri­ger Spar­dor­fer wur­de am 23.01.21 Opfer einer bekann­ten Betrugs­ma­sche. Unbe­kann­te haben sich am Tele­fon als Mit­ar­bei­ter des Soft­ware-Unter­neh­mens Micro­soft aus­ge­ge­ben. In län­ge­ren Gesprä­chen ent­lock­ten die Täter dem Geschä­dig­ten sämt­li­che Kon­to­da­ten und über­re­de­ten ihn zum Kauf einer neu­en Lizenz. Der gut­gläu­bi­ge Rent­ner über­wies dar­auf­hin annä­hernd 3.000,- Euro in meh­re­ren Über­wei­sun­gen auf das Kon­to der Betrü­ger. Die Poli­zei warnt vor die­ser Masche und möch­te dar­auf hin­wei­sen, dass Mit­ar­bei­ter die­ses Unter­neh­mens kei­ne Kun­den per Tele­fon kontaktieren.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Kei­ne Bril­le getra­gen und Ver­kehrs­in­sel überfahren

Am Sams­tag­nach­mit­tag, gegen 17:20 Uhr, ereig­ne­te sich im Stadt­ge­biet Höchstadt a.d. Aisch ein Verkehrsunfall.

Der 24-jäh­ri­ger Unfall­ver­ur­sa­cher befuhr mit sei­nem Mer­ce­des die Bam­ber­ger Stra­ße in stadt­ein­wär­ti­ger Rich­tung. Als er im Bereich der Schwe­den­schan­ze nach links in Rich­tung Beet­ho­ven­stra­ße abbog, über­sah er die dor­ti­ge Ver­kehrs­in­sel. Der 24-Jäh­ri­ge fuhr unge­bremst über die Ver­kehrs­ein­rich­tung und erfass­te das ange­brach­te Ver­kehrs­zei­chen. Am Pkw und der Ver­kehrs­in­sel ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 3500 Euro.

Bei der anschlie­ßen­den Unfall­auf­nah­me stell­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch fest, dass der Fah­rer auch sei­ner im Füh­rer­schein ein­ge­tra­ge­nen Auf­la­ge nicht nach­kam. Es war im auf­er­legt, wäh­rend der Fahrt eine Seh­hil­fe zu tragen.

Es wur­de ein Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keits­ver­fah­ren gegen den jun­gen Mann eingeleitet.