Bam­berg: DZI Spen­den-Sie­gel erhal­ten – Johan­ni­ter-Unfall-Hil­fe erneut ausgezeichnet

Lesehund-Einheit_Grundschule / Foto: Johanniter

Lese­hund-Ein­hei­t_­Grund­schu­le / Foto: Johanniter

Die Johan­ni­ter-Unfall-Hil­fe erhält erneut das deut­sche Spen­den-Sie­gel des Deut­schen Zen­tral­in­sti­tuts für sozia­le Fra­gen (DZI). Damit wur­de den Johan­ni­tern von neu­em der gewis­sen­haf­te und ver­ant­wor­tungs­vol­le Umgang mit den ihnen anver­trau­ten Gel­dern beschei­nigt. Als gro­ße Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on unter­zieht sich die Johan­ni­ter-Unfall-Hil­fe seit 2004 erfolg­reich die­ser Prüfung.

Jür­gen Kel­ler, Dienst­stel­len­lei­ter der Johan­ni­ter-Unfall-Hil­fe in Bam­berg, hebt her­vor: „Trans­pa­renz und ein gewis­sen­haf­ter Umgang mit den uns anver­trau­ten Spen­den haben für uns ober­ste Prio­ri­tät. Unse­re sozia­len Pro­jek­te in Ober­fran­ken, wie zum Bei­spiel Lacri­ma, das Trau­er­zen­trum für Kin­der und Jugend­li­che, oder unse­re Johan­ni­ter-Lese­hun­de sind auf Spen­den ange­wie­sen. Auch das viel­sei­ti­ge ehren­amt­li­che Enga­ge­ment unse­rer frei­wil­li­gen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer, so zum Bei­spiel im Kata­stro­phen­schutz oder in der Psy­cho­so­zia­len Not­fall­ver­sor­gung benö­tigt finan­zi­el­le Unterstützung.“

Durch Spen­den wird zum Bei­spiel ermög­licht, dass die Johan­ni­ter-Lese­hun­de regel­mä­ßig Gast an ober­frän­ki­schen Schu­len sind und hel­fen, Grund­schü­lern die Angst vor dem Lesen zu neh­men. Und auch die Aus­bil­dung ehren­amt­li­cher Trau­er­be­glei­ter, die sich um Kin­der und Jugend­li­che in Ober­fran­ken küm­mern, die den Tod eines Eltern- oder Geschwi­ster­teils bewäl­ti­gen müs­sen, ist ohne För­de­rer nicht zu ver­wirk­li­chen. Wer mehr zu die­sen Pro­jek­ten erfah­ren möch­te, kann sich ger­ne an Marie-Lui­se Höfer (Tel. 0951 208533–25) von den ober­frän­ki­schen Johan­ni­tern werden.

Das DZI-Spen­den-Sie­gel gilt in Deutsch­land als Beleg für gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen, gewis­sen­haft mit ihren Spen­den umzu­ge­hen. Für die Spen­de­rin­nen und Spen­der ist es ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um dafür, wel­cher Spen­den­or­ga­ni­sa­ti­on sie ihr Geld anvertrauen.

Über das DZI Spenden-Siegel

Das DZI ver­gibt sein Spen­den-Sie­gel jeweils für ein Jahr an Spen­den­or­ga­ni­sa­tio­nen, die Finan­zen und Wer­bung frei­wil­lig über­prü­fen las­sen und dabei bestimm­te Kri­te­ri­en erfül­len. Geprüft wer­den unter ande­rem Mit­tel­be­schaf­fung und ‑ver­wen­dung sowie die Ver­mö­gens­la­ge der betref­fen­den Orga­ni­sa­ti­on. Es beschei­nigt, dass die erhal­te­nen Spen­den den gemein­nüt­zi­gen Zweck erfül­len und die Spen­den­or­ga­ni­sa­ti­on trans­pa­rent, wirt­schaft­lich spar­sam und lei­stungs­fä­hig arbei­tet, sowie wahr­haf­tig und trans­pa­rent über die Mit­tel­ver­wen­dung infor­miert. Eine wesent­li­che Vor­aus­set­zung für den Erhalt des Spen­den-Sie­gels ist ein ange­mes­sen nied­ri­ger Anteil der Wer­be- und Ver­wal­tungs­ko­sten an den Gesamtausgaben.