Land­kreis ERH ver­teilt FFP2-Mas­ken an pfle­gen­de Angehörige

Corona Maske Symbolbild

Ab Mit­te näch­ster Woche über Land­kreis­ge­mein­den erhältlich

Das Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge stellt pfle­gen­den Ange­hö­ri­gen in ganz Bay­ern eine Mil­li­on FFP2-Schutz­mas­ken kosten­frei zur Ver­fü­gung. Das Land­rats­amt hat das ihm zuge­wie­se­ne Kon­tin­gent über das Tech­ni­sche Hilfs­werk erhal­ten und an alle Städ­te und Gemein­den in Erlan­gen-Höchstadt verteilt.

Hin­weis und Kri­te­ri­en zur Abgabe

Die Mas­ken kön­nen ab näch­ster Woche bei der Stadt- bzw. Gemein­de­ver­wal­tung, in der die pfle­ge­be­dürf­ti­ge Per­son wohnt, kosten­frei abge­holt wer­den. Aus­ge­ge­ben wer­den jeweils drei Mas­ken für die Haupt­pfle­ge­per­son. Zum Nach­weis der Bezugs­be­rech­ti­gung muss das Schrei­ben der Pfle­ge­kas­se mit der Fest­stel­lung des Pfle­ge­gra­des der bzw. des Pfle­ge­be­dürf­ti­gen vor­ge­legt wer­den. Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen über den Aus­ga­be­ort bzw. ‑zeit­punkt und etwai­ge Ter­min­ver­ein­ba­run­gen erhal­ten inter­es­sier­te Berech­tig­te über die jewei­li­gen Gemein­den (bei­spiels­wei­se durch Gemein­de­blatt, Bekannt­ma­chungs­ta­fel, Aus­hang im Rat­haus, Homepage).