Bier­land Ober­fran­ken zu den Coro­na-Hil­fen für Brauerei-Gasthöfe

Bierfässer
Das fränkische Problembier in seiner natürlichen Umgebung ...

Bernd Sau­er (Bier­land Oberfranken/​Handwerkskammer Ober­fran­ken) ver­wies uns auf einen Brief von der “Löwen­bräu” in Adels­dorf: “Ist bes­ser als ich es schrei­ben kann …”

Sehr geehr­ter Herr Sauer, 
Sehr geehr­te Frau Badum,

vie­len Dank für Ihre noch andau­ern­den Bemü­hun­gen, den bis jetzt noch gelack­mei­er­ten Braue­rei-Gast­hö­fen doch noch die drin­gend benö­tig­ten Hil­fen zu ermög­li­chen. Wie Sie wis­sen, leben fast alle Braue­rei-Gast­hö­fe vom Gastro/Ho­tel-Bereich, die Braue­rei und das Bier ist dazu halt das per­fek­te Mar­ke­ting­in­stru­ment. Vor allem die 8o%-Hürde ist eine unver­ständ­li­che Fixie­rung. Bei uns sind es 77% Umsatz im Gastro-Bereich mit ca. 30 Mit­ar­bei­tern, Braue­rei 23% mit 4 Mit­ar­bei­tern. Ein Braue­rei-Betrieb unse­rer Grö­ße wür­de sich als eige­nes Pro­fit-Cen­ter nicht rechnen.

Wir kämp­fen mitt­ler­wei­le an allen Fron­ten, aber es scheint ein Kampf gegen Wind­müh­len zu bleiben.

Unter­stüt­zung für die Dar­stel­lung der Situa­ti­on haben wir letz­te Woche vom Bay­ri­schen Rund­funk inner­halb der Sen­dung „Quer“ erfah­ren. Aus­strah­lung war am 14. Janu­ar um 20.15 Uhr mit nach­fol­gen­dem Text:

Vom Staat über­se­hen? Braue­rei-Gast­hö­fe vor der Pleite
Klei­ne Braue­rei­en, die in eige­nen Braue­rei­gast­hö­fen ihr Bier ver­kau­fen, prä­gen gan­ze Regio­nen in Bay­ern. Doch von der Coro­na-Hil­fe sind sie aus­ge­schlos­sen, denn dafür müss­ten sie acht­zig Pro­zent ihres Umsat­zes mit der Gastro­no­mie erwirt­schaf­ten. Vie­le kom­men nicht auf die­se Quo­te. Wur­den sie vom Gesetz­ge­ber ver­ges­sen? Schließ­lich bekom­men auch Bäcke­rei­en mit ange­schlos­se­nem Café Coro­na-Hil­fe. Und wäh­rend Groß­braue­rei­en oder Groß­un­ter­neh­men wie Schnell­re­stau­rants staat­li­che Unter­stüt­zung bekom­men, müs­sen klei­ne Braue­rei­en aufgeben.

Nach­fol­gend habe ich den Link zur Sto­ry ein­ge­fügt. Soll­te die­ser nicht funk­tio­nie­ren kann man sich die Sen­dung auch in der Media­thek des BR runterladen.

https://​www​.br​.de/​m​e​d​i​a​t​h​e​k​/​v​i​d​e​o​/​h​a​h​n​-​z​u​-​k​e​i​n​e​-​c​o​r​o​n​a​-​h​i​l​f​e​n​-​f​u​e​r​-​b​r​a​u​e​r​e​i​g​a​s​t​h​o​e​f​e​-​a​v​:​6​0​0​0​b​2​9​c​c​c​c​b​d​c​0​0​1​3​6​a​d​5​8​0​?​f​b​c​l​i​d​=​I​w​A​R​3​O​R​e​i​V​s​b​l​0​G​9​E​c​8​d​d​z​N​H​w​r​r​Z​D​i​d​H​W​F​1​n​3​x​L​k​u​i​b​9​l​z​b​D​N​-​q​S​Y​z​X​2​R​u​Ws0

Bleibt zu hof­fen, dass für die Braue­rei-Gast­hö­fe noch die erfor­der­lich und drin­gend not­wen­di­ge Unter­stüt­zung erfolgt. Ein fränkisch/​bayrisches Kul­tur­gut mit vie­len Betrie­ben, die seit vie­len Genera­tio­nen die Fami­li­en­tra­di­tio­nen auf­recht erhal­ten, droht zer­stört zu werden.

Got­te gebe Glück und Segen drein

Vie­len Dank für Ihre alle noch mög­li­chen Bemü­hun­gen dem gegenzusteuern.

Mit freund­li­chen Grü­ßen aus Neu­haus, im Karpfen­land Aischgrund
Ben­no Wirth mit Familie
Zum Löwen­bräu OHG seit 1747 
Neu­hau­ser Haupt­stra­ße 3 
D‑91325 Adels­dorf