Bay­reuth Tigers: Top-Talent bin­det sich an Bayreuth

Mit dem 19-jäh­ri­gen Außen­stür­mer Jan-Luca Schu­ma­cher kommt ein aktu­el­ler Junio­ren-Natio­nal­spie­ler in den Tigerkäfig

Jan-Luca Schumacher. Foto: Alex Vögel

Jan-Luca Schu­ma­cher. Foto: Alex Vögel

In Essen gebo­ren, erhielt Schu­ma­cher sei­ne Eis­hockey-Aus­bil­dung zunächst in Kre­feld, bevor 2017 der Schritt in die Kader­schmie­de der Jung­ad­ler Mann­heim folg­te, wo er in drei Spiel­zei­ten zwei Mal mit sei­nen Jungs die DNL-Mei­ster­schaft gewin­nen konn­te. Eben­falls zwei Mal in Fol­ge erziel­te Schu­ma­cher die mei­sten Punk­te in sei­nem Team. Im ver­gan­ge­nen Jahr, in wel­chem er auch erste Ein­sät­ze in der DEL2 bei den Heil­bron­ner Fal­ken erhielt, war Schu­ma­cher Top-Scorer der DNL.

„Jan ist ein cle­ve­rer und smar­ter Spie­ler, der sei­nen Kopf ein­setzt. Wir freu­en uns, mit ihm einem wei­te­ren jun­gen Talent die Chan­ce geben zu kön­nen, sich Eis­zeit erar­bei­ten zu kön­nen und sich in der Liga zu bewei­sen,“ beschreibt Coach Petri Kuja­la den Neu­zu­gang, der in Bay­reuth einen För­der­ver­trag bis 2021/2022 unter­schrie­ben hat.

In der aktu­el­len Spiel­zeit stand Schu­ma­cher in Heil­bronn unter Ver­trag und absol­vier­te, bevor er zur U20-Welt­mei­ster­schaft in Kana­da auf­brach, sechs Par­tien, in denen ihm zwei Punk­te gelangen.

Bei der ange­spro­che­nen WM schaff­ten es die Deut­sche Mann­schaft – bei wel­cher Jungs, wie John-Jason Peter­ka oder der kürz­lich erst­mals für Otto­wa auf­ge­lau­fe­ne Tim Stütz­le, im Lin­eup neben Schu­ma­cher stan­den – bis ins Vier­tel­fi­na­le, wo man knapp mit 1:2 dem Rus­si­schen Natio­nal­team unterlag.
„Die WM war ein tol­les Erleb­nis und wir haben unser gesetz­tes Ziel erreicht. Obwohl wir durch eini­ge Coro­na-Fäl­le zum Anfang gehan­di­capt waren, hat alles einen rie­sen Spaß gemacht. Ab sofort liegt mein Focus aber auf Bay­reuth und die Spie­le in der DEL2. Ich möch­te mir so viel Eis­zeit wie mög­lich erspie­len und natür­lich dem Team und den Jungs hier hel­fen erfolg­reich zu sein“, erklärt der jun­ge Stür­mer bei sei­nen ersten Trai­nings­ein­hei­ten im Bay­reu­ther Tigerkäfig.

Alex Vögel