Cobur­ger OB Sauer­teig zur Absa­ge des CC-Pfingst­kon­gres­ses 2021

Ich hal­te die Absa­ge des Pfingst­kon­gres­ses für sehr ver­ant­wor­tungs­voll. Zum momen­ta­nen Zeit­punkt ist die Situa­ti­on zu Pfing­sten kaum vor­her­seh­bar. Ein „Sprea­de­re­vent“ in Coburg könn­te gro­ßen Scha­den im Ver­hält­nis der Bevöl­ke­rung zum CC anrich­ten, ins­be­son­de­re da der Fackel­zug schon auf häu­fi­ge Kri­tik stößt. Zugleich bedau­re ich die Absa­ge. Für den Cobur­ger Han­del und vor allem Gastro­no­mie und Hotel­ge­wer­be ist der Pfingst­kon­gress ein wich­ti­ger Fak­tor. Die Cobur­ger Wirt­schaft könn­te die­se finan­zi­el­le Sprit­ze nach lan­gen Lock­down-Mona­ten gut gebrauchen.