Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 17.01.2021

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

BAM­BERG. Auf Lebens­mit­tel für gut 50 Euro hat­te es am Sams­tag­abend eine 61jährige Frau in einem Super­markt in der Innen­stadt abge­se­hen. Der Laden­de­tek­tiv konn­te sie dabei beob­ach­ten, wie sie die Ware in ihre Ein­kaufs­ta­sche steck­te und anschlie­ßend den Laden ohne Bezah­lung ver­ließ. Durch die ver­stän­dig­te Poli­zei­strei­fe wur­de eine Straf­an­zei­ge aufgenommen.

BAM­BERG. Am spä­ten Sams­tag­nach­mit­tag wur­de eine 14jährige Schü­le­rin in einem Super­markt dabei erwischt, wie sie ver­such­te, 2 Fla­schen Bier zu ent­wen­den. Sie wur­de jedoch durch den Laden­de­tek­tiv ange­hal­ten und anschlie­ßend ins Büro gebe­ten. Die ver­stän­dig­te Poli­zei­strei­fe nahm die Straf­an­zei­ge auf und über­gab die Jugend­li­che an ihre Eltern.

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend wur­de eine 26jährige Frau von einem unbe­kann­ten Mann in deren Wohn­an­we­sen ver­folgt. An ihrer Woh­nungs­tür sprach sie ihn an, das Haus wie­der zu ver­las­sen, wor­auf er sie ver­sucht fest­zu­hal­ten. Durch lau­tes Rufen mach­te die Frau Nach­barn auf sich auf­merk­sam. Der Unbe­kann­te flüch­te­te dar­auf­hin mit einem Fahr­rad. Die Poli­zei Bam­berg sucht nach Zeu­gen oder evtl. gleich gela­ger­ten Fäl­len. Hin­wei­se wer­den unter der Tel. 0951/ 9129210 ent­ge­gen genommen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

LIM­BACH. Am Sams­tag­nach­mit­tag befuhr eine 19jährige Frau mit ihrem Pkw, der Mar­ke VW, die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße von Schirns­dorf in Rich­tung Lim­bach. Als sie die Staats­stra­ße 2263 über­quer­te, über­sah sie hier­bei den vor­fahrts­be­rech­tig­ten 49jährigen Pkw-Fah­rer, der mit sei­nem Fahr­zeug, der Mar­ke Daimler/​Chrysler, die Staats­stra­ße befuhr. Es kam zum Zusam­men­stoß. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer wur­den leicht ver­letzt und kamen vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus. Die Fahr­zeu­ge der Unfall­be­tei­lig­ten muss­ten von einem Abschlepp­un­ter­neh­men gebor­gen wer­den. Zudem wur­de ein Ver­kehrs­zei­chen durch den Ver­kehrs­un­fall beschä­digt. Der Sach­scha­den liegt bei ca. 4200 Euro.

LAND­KREIS BAM­BERG. Im Rah­men von Per­so­nen- bzw. Ver­kehrs­kon­trol­len konn­ten in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag vier­zehn Per­so­nen kei­nen trif­ti­gen Grund für die gül­ti­ge Aus­gangs­sper­re ange­ben. Eine Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz ist die Folge.

Pres­se­be­richt der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

BAM­BERG. Einen mit Son­der­si­gnal fah­ren­den Strei­fen­wa­gen über­sah und über­hör­te am Sams­tag­mit­tag im Bam­ber­ger Süden der 49jährige Fah­rer einer Sat­tel­zug­ma­schi­ne. Auf der Über­lei­tung von der B 22 auf die B 505 scher­te er im zwei­spu­ri­gen Bereich nach links aus, weil ein vor­aus­fah­ren­der Pkw-Fah­rer, der das von hin­ten her­an­na­hen­de Ein­satz­fahr­zeug bemerkt hat­te, sei­ne Geschwin­dig­keit ver­rin­ger­te und äußerst rechts fuhr. Um einen Zusam­men­stoß mit der Sat­tel­zug­ma­schi­ne zu ver­mei­den zog der Fah­rer des Strei­fen­wa­gens nach links, streif­te die Mit­tel­schutz­plan­ke, kam dar­auf­hin ins Schleu­dern und prall­te noch in die Außen­schutz­plan­ke. Bei­de Beam­te im Dienst­fahr­zeug wur­den dabei leicht ver­letzt. Das Dienst­fahr­zeug erlitt einen Total­scha­den. Der Gesamt­scha­den wird auf rund 45000 Euro geschätzt.

RAT­TELS­DORF. Am spä­ten Frei­tag­nach­mit­tag kam der 55jährige Fah­rer eines VW, auf der A 73, zwi­schen den AS Zap­fen­dorf und Brei­ten­güß­bach, nach links von der Fahr­bahn ab und prall­te in die Mit­tel­schutz­plan­ke. Obwohl erheb­li­cher Sach­scha­den von rund 6000 Euro an der Leit­plan­ke und sei­nem Fahr­zeug ent­stand, fuhr er ein­fach wei­ter und mel­de­te den Ver­kehrs­un­fall erst Sams­tag­mit­tag bei der Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg. Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht wur­den aufgenommen.

STRUL­LEN­DORF. Als am Frei­tag­mit­tag der 33jährige Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges auf der A 73, kurz vor der Zee­gen­bach­tal­brücke, Fahrt­rich­tung Nor­den, zum Über­ho­len eines vor­aus­fah­ren­den Lkw aus­scher­te, über­sah er den auf dem lin­ken Fahr­strei­fen her­an­na­hen­den Ford eines 34jährigen. Trotz Voll­brem­sung konn­te ein seit­li­cher Zusam­men­stoß mit dem Sat­tel­auf­lie­ger nicht ver­mie­den wer­den. Durch den Anstoß wur­de der Pkw noch in die Mit­tel­schutz­plan­ke gedrückt. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 13000 Euro.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Fehl­an­zei­ge.