Bay­reuth: Gene­ral­sa­nie­rung des RWG The­ma im Bauausschuss

BAY­REUTH – Die Gene­ral­sa­nie­rung des Richard-Wag­ner-Gym­na­si­ums ein­schließ­lich eines Erwei­te­rungs­baus steht auf der Tages­ord­nung der Sit­zung des Bau­aus­schus­ses am Diens­tag, 19. Janu­ar, um 16 Uhr, im Neu­en Rathaus. 

Die den Stadt­rats­gre­mi­en bereits vor­ge­stell­te Vor­ent­wurfs­pla­nung wur­de inzwi­schen wei­ter ver­tieft und um eine Kosten­be­rech­nung ergänzt. Bis auf die im Jahr 2006 neu errich­te­te Men­sa müs­sen alle Flä­chen des Gym­na­si­ums saniert wer­den. Die Pla­nun­gen sehen zudem vor, den Erwei­te­rungs­bau aus dem Jahr 1974 zu ver­län­gern und auf­zu­stocken, da durch die Wie­der­ein­füh­rung des neun­stu­fi­gen Gym­na­si­ums zusätz­li­che Räu­me benö­tigt wer­den. Die Sanie­rung, für die eine Bau­zeit von etwa acht Jah­ren vor­ge­se­hen ist, soll im lau­fen­den Schul­be­trieb erfol­gen und rund 48 Mil­lio­nen Euro kosten.

Eben­falls auf der Tages­ord­nung steht der tur­nus­mä­ßi­ge Quar­tals­be­richt des Pro­jekt­steue­rungs­bü­ros für die Sanie­rung und den Umbau der Stadt­hal­le zum Fried­richs­fo­rum. Außer­dem wer­den sich die Aus­schuss­mit­glie­der mit der Ein­lei­tung der Plan­ver­fah­ren für ein neu­es „Wohn­ge­biet an der Hohl­mühl­lei­te“ befas­sen. Mit dem geplan­ten Ange­bot an Wohn­raum auf städ­ti­schem Grund soll der unver­än­dert gro­ßen Nach­fra­ge an bezahl­ba­rem und attrak­ti­vem Bau­land Rech­nung getra­gen wer­den. Dabei liegt ein beson­de­rer Fokus auf den Zie­len einer umwelt­schüt­zen­den und flä­chen­s­pa­ren­den Planung.

Die Sit­zung des Bau­aus­schus­ses fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt. Die Tages­ord­nung steht auf der Home­page der Stadt (www​.bay​reuth​.de) zur Verfügung.